Unsere Forschungsprojekte

Foto: Manuel Gutjahr

Projekt

Titel
Energy Smart Livestock Farming towards Zero Fossil Fuel Consumption
Kürzel
RES4LIVE
Beginn
01.10.2020
Ende
30.09.2024
Koordinierendes Institut
Agricultural University of Athens
Koordination
Dimitris Manolakos
Ansprechpartner ATB
Partner
Universita' degli Studi di Bologna
Terra Energy
Federazione Europea Di Zootecnica
Plegma Labs Technologikes Lyseis Anonymos Etairia
Center for Technology Research and Innovation Ltd
Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e. V.
Institute for Research and Technology-Thessaly, Center for Research and Technology Hellas
University of Gent
Flanders Research Institute for Agriculture, Fisheries and Food
Golinelli Giulio
G Ligeros & Sia Oe
MG Sustainable Engineering AB
Aarhus Universität - UA
Eurec EESV
CRMT SAS

Zusammenfassung
Verfahren und Gerätetechnik zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen auf landwirtschaftlichen Betrieben anzupassen und im großem Maßstab auf Betriebsebene zu demonstrieren, erfordert unterstützende Maßnahmen in Bezug auf Raumplanung, Infrastruktur, Geschäftsmodelle und Marktorganisation - Faktoren, die bisher begrenzt planbar und kontrollierbar sind. Das RES4LIVE-Projekt wird diese Lücken schließen und eine breitere Anwendung von Technologien, Maschinen und Techniken zur Nutzung erneuerbarer Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz in Tierhaltungsbetrieben ermöglichen, v.a. auch hinsichtlich eines Verzichts auf fossile Brennstoffe. Ein großer Teil der technischen Arbeit von RES4LIVE befasst sich mit der Anpassung spezifischer Technologien sowohl für erneuerbare Energien als auch für Biokraftstoffe, damit sie sich perfekt in die Tierhaltung einfügen und in Bezug auf Kosteneffizienz, betriebliche Flexibilität und geringen Wartungsaufwand attraktiv werden. Zu den Schlüsseltechnologien gehören PVT-Systeme, modulare Wärmepumpen, Biogasaufbereitung zu Biomethan und die Nachrüstung von Traktoren, die dann mit Biomethan betrieben werden können. Abgesehen von diesen Technologien sind Standard-RES und andere Lösungen im integrierten Energiesystem enthalten, wie z.B. die Verwendung von PV-Paneelen, geothermische Energie und die Elektrifizierung von landwirtschaftlichen Maschinen. Der Schwerpunkt des RES4LIVE-Projekts liegt auf Anpassung und der Demonstration der ausgewählten Technologien auf vier tierhaltenden Pilotbetrieben (Milchvieh, Schweine, Geflügel) in Belgien, Italien, Deutschland und Griechenland für eine Dauer von mindestens 12 Monaten. Damit soll die Machbarkeit einer "Entfossilisierung" und deren Beitrag zur Erreichung z.B. von Emissionsminderungszielen aufgezeigt werden. Fossile Energieträger sollen auf den Pilotbetrieben vollständig ersetzt und damit bestätigt werden, dass eine Landwirtschaft ohne solche Brennstoffe auf nachhaltige Weise realisierbar ist. Ein weiteres Anliegen ist es, die Übertragbarkeit auf weitere Betriebe vorzubereiten, um eine wirtschaftliche Anwendung der erarbeiteten Lösungen zu ermöglichen. Nach Projektende im Herbst 2024 sollen dem Tierhaltungssektor innovative und kosteneffiziente Technologien zur Verfügung stehen, die ein nachhaltiges Management und eine Tierwohloptimierte Stallklimatisierung gewährleisten. Dabei soll eine hohe Produktivität bei geringstmöglichen klimaschädlichen Wirkungen (GHG etc.) erreicht werden.

Förderung
Europäische Union (EU)
Förderprogramm
H2020-FNR-2020