Unsere Forschungsprojekte

Foto: Manuel Gutjahr

Projekt

Titel
Emissionsminderung Nutztierhaltung (EmiMin). TP5: Milchviehhaltung - Bodengestaltung (planbefestigt)
Kürzel
EmiMin
Beginn
01.07.2018
Ende
30.06.2023
Koordinierendes Institut
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL)
Koordination
Ewald Grimm
Ansprechpartner ATB
Partner
Christian-Albrecht-Universität zu Kiel
Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) - Informationszentrum Lebenswissenschaften
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
Universität Hohenheim
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL)

Zusammenfassung
Das Verbundvorhaben zielt auf ausgewählte baulich-technische Maßnahmen zur Emissionsminderung in der Tierhaltung mit Fokus auf Schweine- und Milchviehhaltung. Diese werden hinsichtlich ihrer Wirksamkeit untersucht und Emissionsminderungsgrade bzw. -faktoren für Ammoniak, Geruch und Methan abgeleitet. Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, den Zielkonflikt zwischen Tier- und Umweltschutz zu entschärfen und damit tier- und umweltgerechte Haltungsverfahren im Rahmen der BMEL-Nutztierstrategie weiter zu entwickeln. Die Arbeiten am ATB (TP 5) befassen sich mit der Bodengestaltung in Milchviehställen. In Milchviehställen mit planbefestigten Böden entsteht ein Großteil des Ammoniaks bei der Mischung von Kot und Harn auf den Laufgängen, die als große emissionsaktive Oberflächen wirken. Ein neuartiger Bodenbelag mit angepasstem Schieber für planbefestigte Laufgänge soll durch die frühzeitige Trennung von Kot und Harn und eine gründlichere Abschiebung die Entstehung von Ammoniak und somit die Emissionen des Stalls mindern. Die Messungen mit dem neuartigen Bodenbelag erfolgen in vier Versuchs- bzw. Praxisställen mit planbefestigten Laufgängen in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bayern.

Förderung
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Projektträger
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - Projektträger