Unsere Forschungsprojekte

Foto: Manuel Gutjahr

Projekt

Titel
Self-sustained customized cyberphysical system experiments for capacity building among European stakeholders (SMART4ALL)
Kürzel
SMART4ALL
Beginn
01.01.2020
Ende
31.12.2023
Koordinierendes Institut
Energy for Sustainable Development (ESD) Limited
Partner
UNIVERSITY OF PELOPONNESE
EPISTIMONIKO PARKO PATRON AE
Technical University Delft
Universidad Politécnica de Valencia
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
SENSING & CONTROL SYSTEMS SL
FUNDINGBOX ACCELERATOR SP ZOO
UNIVERSITETI METROPOLITAN TIRANA
Technische und Wirtschaftswissenschaftliche Universität Budapest / BUDAPESTI MUSZAKI ES GAZDASAGTUDOMANYI EGYETEM
REZOS BRANDS ANONYMI EMPORIKI ETERIA IDON DIATROFIS
VERTEXADVANTAGE LDA
University of Novi Sad Faculty of Technical Sciences / UNIVERZITET U NOVOM SADU FAKULTET TEHNICKIH NAUKA
AVN Innovative Technology Solutions
MECONET D.O.O.
IDRYMA TECHNOLOGIAS KAI EREVNAS
Tallinn University of Technology / TALLINNA TEHNIKAULIKOOL
South East European University Tetovo
MARSECO DOO TETOVO
UNIVERSITETI UKSHIN HOTI
DATAPROGNET SH.P.K.
RED PITAYA STORITVENO PODJETJE DD
POLITECHNIKA POZNANSKA

Zusammenfassung
SMART4ALL baut Kapazitäten unter den europäischen Stakeholdern auf durch die Entwicklung von selbständigen, grenzüberschreitenden Experimenten die Wissens- und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Industrie ermöglichen. Es zielt auf Customized Low Energy Computing (CLEC), Cyber-Physical Systems (CPS) und das IoT ab und vereint eine Reihe von Charakteristiken, die sich zu einer gemeinsamen Vision verschiedener Kulturen, unterschiedlicher geografischer Gebiete, verschiedener Bestimmungen und unterschiedlicher Anwendungsbereiche verbindet. SMART4ALL folgt dem Paradigma, "verborgene Innovationsschätze" in Südosteuropa aufzudecken und zu helfen, Wege zur Vermarktung neuer, innovativer kommerzieller Produkte zu finden. Als Teil seiner Strategie wird das Projekt ein aktives Netzwerk von DIHs (Data Intelligent Hubs) in ganz Südosteuropa entwickeln und pflegen, um Stakeholder (Academia, Start-ups, KMUs und Midcaps ) beim reibungslosen Übergang in das Digitalisierungszeitalter zu unterstützen. Das ATB koordiniert in SMART4ALL Maßnahmen des Anwendungsgebiets "Digitized Agriculture": dazu gehört die Leitung einer Task Force, die Erstellung einer Roamap, Einrichtung und Ausbau von digitaler Innovationshubs, Wirkungsanalysen und die implementierung eines vertikalen Anwendungsexperiments.

Förderung
Europäische Union (EU)
Förderprogramm
H2020 DT-ICT-01-2019: Smart Anything Everywhere