Unsere Forschungsprojekte

Foto: Manuel Gutjahr

Projekt

Titel
Naturfaserpellets für Splitt-Mastix-Asphalt; Entwicklung einer Verfahrenslinie für die Herstellung von Faserstoffen als Zuschlagstoff für Splitt-Mastix-Asphalt (SMA)
Kürzel
Naturfaserpellets
Beginn
01.01.2012
Ende
31.05.2014
Koordinierendes Institut
Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Partner
Dobraer Trockenwerk GmbH

Zusammenfassung
Seit vielen Jahren hat sich Splitt-Mastix-Asphalt (SMA) als Straßenbaustoff unter höchsten Verkehrsbelastungen in Europa bewährt. Für die Herstellung dieses Baustoffs werden Faserstoffe aus Recyclingpapier als Zuschlagstoff benötigt, die aufgrund steigender Rohstoffnachfrage erhebliche Preissteigerungen aufweisen. Das Ziel des Vorhabens ist es, eine Verfahrenslinie zur Herstellung von Faserstoffen zu erarbeiten, bei der alternative Rohstoffe aus der Land- und Forstwirtschaft in Form von Stroh, Gehölzen oder Grünlandgut genutzt werden können, um daraus einen Faserstoff mit SMA-spezifischer Feinheit und Saugeignung herzustellen. Wesentliche Vorteile des Verfahrens sind die regionale Rohstoffbereitstellung, ein reduzierter Energie- und Rohstoffbedarf, die verbesserte Qualitätssicherung und längerfristig kalkulierbare Rohstoffpreise. Auf der Basis eines neuartigen Verfahrens, bei dem die Zerfaserung des organischen Rohstoffs mit einer Kombination aus modifizierten Extruder, Scheibenrefiner und Ringmatrizenpresse erfolgt, soll es erstmals möglich sein, Faserstoffpellets auf der Basis der genannten alternativen Rohstoffe mit den erforderlichen Eigenschaften für den Einsatz in SMA herzustellen. Zusammen mit Industriepartner soll das neuartige Verfahren zur Praxisreife geführt werden.

Förderung
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)
Projektträger
Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF)
Förderkennzeichen
KF2050818CK1
Förderprogramm
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)