Aktuelles und Presse

Foto: ATB

12. Nov. 2020: Virtuelles Nature Café - Thema Umweltstress und Nahrungsmittelkrise

Das Fachmagazin nature food lädt ein zum Nature Café: Wie kann es gelingen, genügend Nahrungsmittel anzubauen, um den Bedarf der Weltbevölkerung zu decken? Diese Frage diskutieren internatinale Expert*innen, darunter auch ATB-Wissenschaftlerin Barbara Amon.

Die Degradation der Biosphäre führt zu globalen Ernährungskrisen. Verschiedene Faktoren treiben diesen Prozess voran, darunter die Verschmutzung von Land, Wasser und Luft, nicht zirkuläre Prozesse in der Lebensmittelversorgungskette, das Auftreten von Schädlingen und Krankheitserregern sowie fehlende Strategien zu deren Eindämmung. Unkoordinierte politische Initiativen auf globaler Ebene verstärken den Prozess. Die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) fordern dazu auf, globale Praktiken, die die Gesundheit von Mensch und Planet beeinträchtigen, umfassend zu beheben. Eines der vorrangigen Ziele dabei ist: Null Hunger! Allerdings erschweren Zielkonflikte das Erreichen dieses Ziels. Die Resilienz unserer Ernährungssysteme wird aktuell z.B. durch COVID-19 und die Heuschreckenplage in Ostafrika einem Stresstest unterzogen. Wie lassen sich Umweltschutz und Lebensmittelsicherheit vereinbaren, wenn es darum geht, eine Nahrungsmittelkrise abzuwenden? 

Das virtuelle Nature Café zum Thema Umweltstress und Nahrungsmittelkrise ist der Frage gewidmet, wie es gelingen kann, genügend Nahrungsmittel anzubauen, um den Bedarf der Weltbevölkerung zu decken.

Dabei geht es um: 

1. die wechselseitige Beziehung zwischen Nahrung und Umwelt - und die Resilienz des Ernährungssystems,
2. die Anwendung von Wissenschaft und Technologie auf Lebensmittelsysteme: was können disruptive Technologien wie beispielsweise KI und maschinelles Lernen in der Lebensmittelversorgungskette leisten?,
3. Herausforderungen für die globale Landwirtschaft und die politischen Rahmenbedingungen zur Unterstützung ihrer Arbeit.

Hierüber sprechen:

  • Atsufumi Yokoi, UNESCO Chairholder in Research and Education for Sustainable Development
  • Nathan Mueller, Department of Soil and Crop Sciences, Colorado State University
  • Barbara Amon, Leibniz Institute for Agricultural Engineering and Bioeconomy, University of Zielona
  • Alexander Mathys, ETH Zurich
  • Anne Mullen, Nature Food

Die internationale Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Zeit:
12. November 2020
20:00-23:00 Uhr  GMT

Veranstalter des Online-Meetings ist das Fachmagazin nature food.
Für weitere Informationen und zur Anmeldung klicken Sie bitte hier.

 

 

Kalenderdatei