Digital und klimafreundlich.

Wir entwickeln digitale Technologien für die nachhaltige Landwirtschaft von morgen.

Foto: Rumposch/ATB

Forschen für die Bioökonomie.

Biologische Ressourcen und natürliche Kreisläufe in der Landwirtschaft effizient und nachhaltig nutzen.

Foto: ATB

Biomasse neu denken.

Wir erschließen neue Rohstoffquellen für eine klimafreundliche Produktion von Lebensmitteln und Non-Food-Produkten.

Foto: Manuel Gutjahr

Datenschutzerklärung für den Bewerbungsprozess

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (im folgenden Daten), die Sie uns mit Ihrer Bewerbung bereitstellen und im Rahmen unseres Bewerbermanagementsystems übermitteln, vertraulich und nur gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten, sowie über Ihre Rechte nach geltendem Datenschutzrecht.

Verantwortlicher

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Max-Eyth-Allee 100, 14469 Potsdam, Deutschland
Telefon: +49 (0)331 5699-0
Fax: +49 (0)331 5699-849
E-Mail: atb@spam.atb-potsdam.de
Internet: https://www.atb-potsdam.de

Kontaktinformationen des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: datenschutz@spam.atb-potsdam.de

Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Im Rahmen von Bewerbungen ist die Preisgabe personenbezogener Daten unumgänglich. Wir verarbeiten Daten aus Ihrer Bewerbung grundsätzlich nur, soweit dies für den Bewerbungsprozess erforderlich ist.
Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere:

  • Stammdaten (z.B. Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Wohnsitz)
  • Dokumente (z.B. Lebenslauf, Lichtbild (falls beigefügt), Zeugnisse, Bescheinigungen)
  • Ausbildungshistorie (z.B. Daten zu Hochschul- und Schulbildung, Berufsqualifikation)
  • Angaben zu Schwerbehinderung (freiwillige Angabe)
  • Kommunikationsdaten (z.B. E-Mail, (Mobil-)Telefon, Wohnadresse)
  • Protokolldaten, die bei der Nutzung von IT-Systemen anfallen (Informationen über die Bewerbung z.B. Eingang der Bewerbung)
Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbungsprozesses dient der Anbahnung und Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit dem ATB.

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.
Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten gem. Artikel 9 Absatz 1 DSGVO (Gesundheitsdaten) erfolgt auf Grundlage von Artikel 9 Absatz 2 b) DSGVO (erforderlich zur Ausübung der aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte und Pflichten). Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit gem. Artikel 9 Absatz 2 h) DSGVO erforderlich sein.

Ablauf des Bewerbungsprozesses

Am ATB erfolgen die Bewerbungen vorzugsweise online. Sie geben Ihre Daten an Ihrem Endgerät in unser Bewerbungsmanagementsystem ein. Die Datenübertragung Ihrer Online-Bewerbung erfolgt verschlüsselt bzw. über eine SSL-Verschlüsselung.
Daten aus per Email oder per Post eingegangenen Bewerbungen werden von uns manuell in unser Bewerbermanagementsystem übertragen.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Nur die für den Bewerbungsprozess zuständigen Mitarbeiter*innen des Bereichs Personal haben am ATB Zugriff auf Ihre Daten. Bei entsprechender Erfordernis werden die Daten den Führungskräften und den eingebundenen Mitarbeiter*innen der zuständigen Fachabteilung zur Verfügung gestellt sowie dem Betriebsrat, den Beauftragten für Gleichstellung und den Schwerbehindertenvertreter*innen, die einen Zugriff auf Ihre Daten erhalten. Der Zugriff erfolgt ausschließlich im Bewerbermanagementsystem von P&I LOGA. Untersagt ist das Kopieren und Weitergeben der Daten sowie die Daten zu anderen als den vorgenannten Zwecken zu benutzen.

Auftragsdatenverarbeiter

Im Rahmen des Bewerbermanagements arbeiten wir mit einem Dienstleister zusammen, der Ihre Daten in unserem Auftrag verarbeitet und auf eigenen Servern gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen ablegt und speichert.
Wir haben den Dienstleister sorgfältig ausgewählt und mit ihm eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung gemäß DSGVO geschlossen. Der Dienstleister ist zur Vertraulichkeit und zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben verpflichtet.

Dienstleister
COMRAMO KID GmbH
Bischofsholer Damm 89
30173 Hannover

Verarbeitung
Bereitstellung der P&I LOGA Bewerbermanagement Software Bewerber3 zur Verarbeitung der im Rahmen des Bewerbungsprozesses eingegangenen Bewerbungen und personenbezogenen Daten

Dauer der Speicherung

Die Daten werden sechs Monate nach Eingang Ihrer Bewerbung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Nach Beendigung des Bewerbungsprozesses durch Absage unsererseits oder Zurückziehen der Bewerbung durch Sie, werden Ihre Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes Ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten. Im Falle einer Einstellung werden die übermittelten Daten aus Ihrer Bewerbung und den Anlagen in die Personalakte übernommen. Dabei erfolgt zum Zeitpunkt der Einstellung eine Überprüfung auf deren Aktualität.

Rücknahme der Bewerbung

Sie können Ihre Bewerbung jederzeit zurückziehen. Hierzu können Sie uns z.B. per E-Mail an karriere@spam.atb-potsdam.de auffordern.

Rechte der Bewerberinnen und Bewerber

Ihnen stehen folgende Rechte zu:

  • Informations- und Auskunftsrecht: Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
  • Berichtigungs- und Löschungsrecht: Sie können von uns die Vervollständigung Ihrer Daten und die Berichtigung falscher Daten verlangen.
  • Einschränkung der Verarbeitung: Soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie von uns verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken.
  • Recht auf Löschung: Sie können von uns verlangen, dass wir Ihre Daten unverzüglich löschen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.
  • Widerruf der Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie verlangen, Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übermittelt zu erhalten bzw. - soweit technisch machbar - zu verlangen, dass die Daten einem Dritten übermittelt werden.

Für Anfragen zum Datenschutz oder zu Ihren persönlichen Daten können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten wenden: datenschutz@spam.atb-potsdam.de

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzbehörde einzureichen. Sie können sich dazu an die Datenschutzbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Bundesland zuständig ist oder an die für uns zuständige Datenschutzbehörde:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht
Dagmar Hartge
Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow 
Tel.: 033203/356-0, Fax: 033203/356-49 
E-Mail: Poststelle@spam.LDA.Brandenburg.de

 

Diese Datenschutzerklärung können Sie auch als pdf herunterladen.