Aktuelles und Presse

Foto: ATB

Für ein weltoffenes und solidarisches Miteinander

Mitarbeitende des ATB stehen zusammen für Weltoffenheit und Solidarität. (Foto: ATB)

Die Wissenschaft lebt von Offenheit und Internationalität. Wir, das ATB, stehen für ein weltoffenes, respektvolles und solidarisches Miteinander und stellen uns entschieden gegen Hass und Ausgrenzung.

Unsere Gesellschaft ist im Umbruch. Die Herausforderungen durch Klimawandel, Krieg, Migration und notwendige gesellschaftliche und ökonomischeTransformationen erzeugen bei vielen Menschen tiefe Verunsicherungen. Das hohe Tempo der Veränderungen führt auch zu Überforderungen. Die Antworten darauf sind nicht einfach und bergen Konflikte. Gemeinsam mit vielen Akteuren arbeitet die Wissenschaft an Lösungen, deren Umsetzung eine starke Gesellschaft brauchen.

Hass, Ausgrenzung, Gewalt und Einschüchterung sind keine Lösung! Sie bedrohen den Zusammenhalt, den Wohlstand und (Wissenschafts-)Freiheit in unserem Land. Deshalb setzen sich das ATB und seine Beschäftigten aus Deutschland und aller Welt für ein für ein tolerantes und weltoffenes Deutschland ein!

  • Wir stehen ein für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft.
  • Wir treten ein für eine offene Diskussion, sachliche Debatten und respektvollen Umgang miteinander.

 

Die zahlreichen Unterstützer*innen und alles zur Initiative "Brandenburg zeigt Haltung" finden Sie hier:

Brandenburg zeigt Haltung!