Aktuelles und Presse

Foto: ATB

Auszeichnung für Sara Bußler

Prof. Da-Wen Sun überreicht den Preis an Sara Bußler (Photo: Bußler)

Prof. Da-Wen Sun überreicht den Preis an Sara Bußler (Photo: Bußler)

19. November 2015: ATB-Wissenschaftlerin Sara Bußler wurde für ihren Vortrag zur optimierten Protein-Isolierung bei Mehlwürmern im Rahmen des 9th CIGR Section VI International Technical Symposium in Auckland, Neuseeland, ausgezeichnet.  

Der „Best Oral Presenter Award“ adressiert herausragende junge WissenschaftlerInnen, die ihre Forschungsarbeiten in exzellenter Weise präsentieren. Sara Bußler setzte sich auf der Konferenz gegen 60 MitbewerberInnen durch. Sie erhielt den 1. Preis für ihren Vortrag mit dem Titel “An approach to optimize protein isolation from alternative sources like meal worms“ in der Sektion “Meat and protein alternative”. Darüber hinaus präsentierte sie Teile ihrer Arbeit im Bereich der Anwendung kalten Atmosphärendruckplasmas in ihrem Vortrag „Plasma-assisted pre-processing of dried fruits and vegetables” in der Sektion “Postharvest management and technologies”. Die Arbeiten sind im ATB-Forschungsprogramm "Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln" angesiedelt.

Prof. Da-Wen Sun, ehemaliger CIGR-Präsident, überreichte den Preis im Namen von Dr. Dongxiao Sun-Waterhouse (Symposium Convenor & Co-Chair), Dr. Amauri Rosenthal (CIGR Section VI Chair) und weiterer Mitglieder des wissenschaftlichen Komitees (siehe Foto). 

Die International Commission of Agricultural Engineering (CIGR, Commission Internationale du Génie Rural) ist eine internationale, außerbehördliche, gemeinnützige Organisation bestehend aus einen Netzwerk regionaler und nationaler Vereinigungen der Agrartechnik sowie privater und öffentlicher Unternehmen und Individuen weltweit. Die CIGR wurde 1930 in einer konstituierenden Versammlung anlässlich des ersten International Congress of Agricultural Engineering in Liege, Belgien, gegründet. 

Die CIGR Section VI "Bioprocesses" befasst sich mit der Entwicklung von Technologie in der Nachernte, Agrar- und Nahrungsmittelverarbeitung und setzt dabei den Schwerpunkt auf die Sicherung hoher Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln.