Aktuelles und Presse

Foto: ATB

ATB beim Potsdamer Tag der Wissenschaften

ATB-Stand zum Potsdamer Tag der Wissenschaft 2013 (Foto: ATB)

ATB-Stand zum Potsdamer Tag der Wissenschaft 2013 (Foto: ATB)

14. Juni 2014, 14:00 bis 21:00 Uhr
Am Potsdamer Tag der Wissenschaften verwandelt sich die Wiese auf dem Campus der Universität Potsdam Am Neuen Palais in ein großes Forschungscamp. Wissenschaftler der Universität und von 25 Forschungseinrichtungen Brandenburgs zeigen ihren Arbeitsalltag jenseits der Institutsmauern. Mit dabei: das ATB...

Am ATB-Stand bieten wir ein informatives und gleichermaßen unterhaltsames Programm. Aktuelle Forschungsfragen aus den Bereichen Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln, der stofflichen und energetischen Nutzung von Biomasse sowie Methoden zur Messung und Minderung von Emissionen stehen hier im Fokus.

Das Angebot richtet sich nicht nur an Erwachsene - auch Kinder sind zu verschiedenen Mitmachaktionen eingeladen. Sie können spielerisch ihr Wissen testen oder den Schleppersitz erklettern und sich im Cockpit mit seinen vielen Knöpfen, Schaltern und Hebeln einmal ganz wie ein echter „Ackerpilot“ fühlen...

Die Reifeprüfung 
Warum reifen Äpfel nach, Orangen aber nicht? Wie kann Technik uns dabei unterstützen, z. B. den Reifegrad von Früchten objektiv zu bestimmen? Kann man die Qualität von Obst und Gemüse hören? Auf einem "Parcours der Sinne" können vermeintlich süße Früchte auf Reife getestet oder mit dem „Frischeklavier“ Obst zum Klingen gebracht werden. Wir informieren auch darüber, wie Produkte zu Hause aufbewahrt werden sollten, welche Anzeichen für Verderb ernst genommen werden sollten und welche neuartigen Verfahren zu mehr Sicherheit beitragen können.

Treibhausgase vom Acker?
Ob Mais, Raps oder Pappeln - auch die für die Produktion regenerativer Energien nützlichen Pflanzenarten produzieren Treibhausgase – bereits beim Anbau. Allerdings gibt es große Unterschiede. Wie entstehen THG und wie misst man TGH im Feld? Wodurch lassen sich THG-Emissionen reduzieren? Demonstration: 15:00, 17:00, 19:00 Uhr

Silphie, Salix und die wilde Malve
Kennen Sie diese pflanzlichen Energielieferanten? Viele Pflanzenarten eignen sich für eine energetische Nutzung in Biogas- oder Verbrennungsanlagen. Kurzumtriebsgehölze sind z.B. nachhaltige und klimaschonende Energielieferanten. Mit dem PC-Spiel „Schnelles Holz für heiße Öfen“ erfahren Sie, wieviel Energie Hackschnitzelplantagen liefern können …
Informationsstand mit Mitmachexperimenten auch für Kinder

Stoffe aus Biomasse 
Wie kommt Kunststoff vom Acker? Welche Rohstoffpflanzen können für industrielle Zwecke genutzt werden? Was versteht man unter Kaskadennutzung? Bei einem Ausflug in die Welt der biobasierten Stoffe und Materialien erfahren Sie mehr…

Kohle - für den Boden?
Durch Zugabe von Kohle in Böden vor mehr als tausend Jahren sind im Amazonasgebiet fruchtbare Böden entstanden. Schlüsselkomponente dieser ‚Terra Preta‘ ist stabiler Kohlenstoff. Am ATB erforschen wir die Erzeugung und Anwendung von Biokohle zur Verbesserung von Bodeneigenschaften in einem innovativen Ansatz: wir nutzen für die Verkohlung die Gärreste aus der Biogaserzeugung. 

Ambrosie – gefürchtet und häufig verwechselt
Das Beifußblättrige Traubenkraut ist eine invasive Pflanze, die von Nordamerika nach Europa gebracht und hierzulande insbesondere durch Vogelfutter weit verbreitet wurde. Sie ist gefürchtet, denn bereits wenige Pollen können starke allergische Reaktionen auslösen. Sie sieht dem gemeinen Beifuß und auch anderen Pflanzenarten zum Verwechseln ähnlich. Wie lassen sich die Arten unterscheiden? Kann Technik dabei helfen, Ambrosie in der Landschaft schneller zu entdecken? 

Weitere Informationen finden Sie hier  

Die Teilnahme ist kostenlos

Wir freuen uns auf Ihre Fragen!