Aktuelles und Presse

Foto: ATB

10.-11. Nov. 2014, ATB: WeGa PhD-Seminar "Zerstörungsfreie Methoden zur Qualitätsanalyse"

Chlorophyllfluoreszenz bei Feldsalat (Foto: ATB)

Chlorophyllfluoreszenz bei Feldsalat (Foto: ATB)

WeGa PhD-Seminar "Zerstörungsfreie Methoden zur Qualitätsanalyse" (in Englisch)

ATB, 10.-11. November 2014

Das Seminar findet im Rahmen des Programms zur strukturierten DoktorandInnenausbildung des Kompetenznetzes Gartenbau (WeGa PhD) statt.

Neben Kurzvorträgen bietet das Seminar die Möglichkeit, verschiedene Methoden und messtechnische Geräte kennen zu lernen und kleine experimentelle Arbeiten durchzuführen. Weiterer Schwerpunkt ist die Datenauswertung mit Hilfe mathematischer Modelle.

Die Themen sind: 

• Einführung in die Grundlagen der Absorptions- und Fluoreszenz-Spektroskopie und der Chlorophyllfluoreszenz-Analyse 

• Erarbeitung von Strukturen der Absorptions- und Fluoreszenzspektren mit Hilfe von Modellsystemen 

• Messung und Analyse von Reflexions- und Remissionsspektren von verschiedenen Produkten 

Trainer: Julia Durek, Janina Bolling und Werner B. Herppich 

Mit WeGa PhD steht den DoktorandInnen im Kompetenznetz Gartenbau (WeGa) ein ergänzendes und standortübergreifendes Graduiertenprogramm offen. Die Vielzahl der in WeGa vernetzten Forschungseinrichtungen und deren vielfältiges Forschungsangebot sind nicht nur eine ideale Plattform zum Networking. Über die engere wissenschaftliche Fragestellung des eigenen Projektes hinaus können sich die NachwuchswissenschaftlerInnen im Rahmen eines maßgeschneiderten Kursangebots weiterbilden.  

Im Fokus der Forschung des Kompetenznetz Gartenbau (WeGa) steht die Produkt- und Produktionssicherheit hochintensiver Pflanzenproduktion, speziell die Vermeidung von Produktmängeln und die Optimierung von Prozessen. Das AgroClustEr WeGa ist eines von fünf Kompetenznetzwerken, die im Rahmen der Hightech-Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Stärkung und Bündelung der agrar- und ernährungswissenschaftlichen Kompetenzen gefördert werden. Derzeit partizipieren 57 Partner aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft (von Produktion bis Verarbeitung) und Handel. 

Sprecher des Kompetenznetzes WeGa ist ATB-Wissenschaftler Dr. Martin Geyer.