Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln

Foto: ATB

Projekt

Titel
Integrierte Nachernte-Technologien für verbesserte Lebensmittel und Ernährungssicherheit in Subsahara-Afrika: Fallstudie Mango
Kürzel
iPosTech
Beginn
01.02.2017
Ende
29.02.2020
Koordinierendes Institut
Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Koordination
Partner
Tshwane University of Technology

Zusammenfassung
Ziel des Projekts ist die Konzipierung und Entwicklung von Nacherntetechnologien für eine verbesserte Lebensmittel- und Ernährungssicherheit. Hierfür werden im Rahmen der Doktorarbeit kosteneffiziente Lösungen untersucht und entwickelt, um Nachernteverluste bei frischen Mangos auf dem Weg vom Erzeuger zum Markt/Konsumenten zu verringern. Zum Erreichen der gesetzten Ziele ist der Einsatz umweltfreundlicher und energiesparender Technologien entlang der Wertschöpfungskette von frischen Mangos in der Subsahara-Region geplant. Mit dem Projekt wird eine langfristige Zusammenarbeit zwischen dem Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. und der Tshwane University of Technology (Südafrika) etabliert.

Förderung
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Projektträger
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - Projektträger
Förderkennzeichen
2815DOKP05