Präzisionslandwirtschaft in Pflanzenbau und Tierhaltung

Foto: ATB

Projekt

Titel
Information Agrifood quality estimation using hyperspectral techniques
Kürzel
SPECTROFOOD
Beginn
01.01.2021
Ende
31.12.2023
Koordinierendes Institut
Agricultural University of Athens
Partner
University of Dublin
Flanders Research Institute for Agriculture, Fisheries and Food
Agricultural University of Athens
INAGRO VZW

Zusammenfassung
Eine der wichtigsten Herausforderungen, vor denen die moderne Welt steht, ist die Versorgung der Bevölkerung mit sicheren Lebensmitteln in ausreichender Menge. Es sind jedoch nur geringe Fortschritte erzielt worden im Hinblick auf die Einführung zerstörungsfreier und zuverlässiger Methoden zur Bewertung der Qualität von Lebensmitteln - sowohl vor als auch nach der Ernte. SPECTROFOOD zielt darauf ab, digitale Technologien für den Einsatz in der Lebensmittel-Wertschöpfungskette zu entwickeln: innovative Hyperspektralbildsysteme sollen kombiniert werden mit KI-Instrumenten, Analysetools und Datenplattformlösungen. Im Kern besteht SPECTROFOOD aus vier Anwendungsfällen (use cases) entlang der Wertschöpfungskette leicht verderblicher pflanzlicher Produkte - in den Bereichen Primärproduktion, Verarbeitung, Verpackung und Vertrieb. Dabei werden Business Cases digitaler Innovationen für eine Auswahl relevanter Anwendungsbereiche auf jeder Stufe der Lebensmittel-Wertschöpfungskette aufgezeigt. Nur praktikable und kommerziell tragfähige Lösungen werden durch die Verbraucher akzeptiert und von der Industrie umgesetzt. Daher werden mit dem SPECTROFOOD-Ansatz leicht adaptierbare digitale Technologielösungen bereitgestellt, die mit bestehenden Qualitätsbewertungssystemen kompatibel sind. Sie basieren auf vielseitig anwendbaren Wirkmechanismen in einer Vielzahl von Umgebungen belegen gleichzeitig die Skalierbarkeit und Effizienz des vorgeschlagenen Systems. Die in SPECTROFOOD erarbeiteten digitaltechnischen Lösungen können zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen und zur optimalen Nutzung der eingesetzten Ressourcen beitragen und damit einen Schritt zum angestrebten Übergang zu resilienten und nachhaltigen Wertschöpfungsketten in der Agrar- und Ernährungswirtschaft bedeuten.

Förderung
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Projektträger
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - Projektträger