Aktuelles und Presse

Foto: ATB

Start in die berufliche Karriere

Hochmotiviert in die berufliche Zukunft: Marie Voigt, Florian Steinbrecher, Antonia Delfs, Daniel Guhl, Sophie Söllner (Foto: ATB)

Hochmotiviert in die berufliche Zukunft: Marie Voigt, Florian Steinbrecher, Antonia Delfs, Daniel Guhl, Sophie Söllner (Foto: ATB)

Im September starten fünf Nachwuchskräfte am ATB im Rahmen einer beruflichen Ausbildung oder im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit in ihre berufliche Karriere.

Am ATB werden sie ein strukturiertes Ausbildungsprogramm durchlaufen und erste Eindrücke des Berufsalltags in einer Wissenschaftseinrichtung sammeln können. 

Marie Voigt hat sich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entschieden.  In den nächsten drei Jahren wird sie sich mit den verschiedenen Aufgaben in Sekretariaten der Fachabteilungen und der Verwaltung vertraut machen. Zudem wird sie sich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement qualifizieren.

Daniel Guhl beginnt eine dreijährige Ausbildung zur Fachkraft für Agrarservice. Am ATB-Forschungsstandort Marquardt wird er nicht nur den landwirtschaftliche Nutzpflanzenanbau erlernen, sondern auch Bedienung, Führung und Wartung modernster landwirtschaftlicher Maschinen für Aussaat, Düngung, Ernte und Transport.

Zudem starten drei junge Kolleg*innen am ATB in ein Freiwilliges Soziales Jahr in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit (FJN). Sie werden in den kommenden zwölf Monaten in die verschiedenen Arbeitsfelder des ATB hineinschnuppern und sich auf diese Weise einen unmittelbaren Eindruck von den Berufsmöglichkeiten in der Wissenschaft verschaffen.

Zu den Einsatzorten von Sophie Söllner wird unter anderem der Grenzschichtwindkanal des ATB zählen, Florian Steinbrecher wird sich mit Fragen der qualitätserhaltenden Lagerung von Frischeprodukten befassen und Antonia Delfs wird sich mit analytischen Labormethoden und Analysetechnik vertraut machen.

Seit 2008 bildet das ATB kontinuierlich aus. Zwölf Nachwuchskräfte haben seitdem ihre Ausbildung in den Berufen Chemielaborant, Kauffrau für Bürokommunikation, Fachangestellte für Medieninformationen, Kauffrau für Büromanagement, Industriemechaniker und Fachinformatiker erfolgreich abgeschlossen. Mehr als die Hälfte hat sich dafür entschieden, nach der Ausbildung am ATB zu bleiben und hier in den erlernten Berufsfeldern weiter beschäftigt zu sein.

Das ATB bietet jungen Menschen nicht nur berufliche Ausbildung, sondern auch Orientierung im Rahmen von Angeboten für Praktika und eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit. Das Freiwillige Soziale Jahr in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit (FJN) ist eine besondere Form des FSJ. Die Freiwilligen sind für ein Jahr beispielsweise in Forschungseinrichtungen, Hochschulen oder Kommunen tätig. In dieser Zeit gehen sie dort einer Vollzeittätigkeit nach und sind sozialversichert. Auf gemeinsamen Seminaren werden außerdem soziale Kompetenzen weiterentwickelt und gefördert. Abschließend erhalten sie ein qualifizierendes Zeugnis.

Kontakt:
Alexandra Schmeck
HR, Ansprechpartnerin für Ausbildung am ATB