Aktuelles und Presse

Foto: ATB

Erfolgreich getagt

Teilnehmer*innen der INSECTA2022 in Gießen (Photo: Désirée Schulz/Fraunhofer IME)

Teilnehmer*innen der INSECTA2022 in Gießen (Photo: Désirée Schulz/Fraunhofer IME)

Die INSECTA-Konferenz erwies sich auch 2022 als voller Erfolg. Sie fand vom vom 14. bis 16. September 2022 an der Justus-Liebig-Universität Gießen am Institut für Lebensmittelchemie und Lebensmittelbiotechnologie statt. Mehr als 230 Teilnehmer aus rund 30 Ländern diskutierten inspirierende Keynotes und interessante Beiträge aus einem großen Themenspektum rund um die Produktion und Nutzung von Insekten.

Mit mehr als 60 teilnehmenden Industrievertreter*innen und elf Sponsoren hat sich die INSECTA-Konferenz als ein Ort des fruchtbaren Austauschs zwischen Wissenschaft und Industrie etabliert.

Die Keynotes gaben einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven der Insektenproduktion und -verarbeitung in Europa, über neue Verarbeitungstechnologien und den Einsatz von Insekten in der Aquakultur. Darüber hinaus thematisierten sie u.a. den Beitrag des Darmmikrobioms zur Bioökonomie sowie das Spannungsfeld Tierschutz und industrielle Produktion von Insekten.

Die Themen der wissenschaftlichen Vorträge umfassten die gesamte Wertschöpfungskette der Insekten, von der Insektenaufzucht über die Verarbeitung zu Lebens- und Futtermitteln sowie für den Non-Food-Bereich bis hin zu Sicherheits- und Umweltaspekten.

Das „Book of Abstracts Insecta 2022“ (veröffentlicht unter Lizenz CC BY 4.0) enthält die Zusammenfassungen aller Beiträge und kann hier heruntergeladen werden.

Die jährlich stattfindende INSECTA-Konferenz wird in rotierender Verantwortung vom Leibniz-Instutut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) und Pilot Pflanzenöltechnologie Magdeburg e. V. (PPM) veranstaltet.

Die INSECTA-Konferenz 2023 wird wieder in Magdeburg stattfinden.

https://insecta-conference.com/