Aktuelles und Presse

Foto: ATB

EFRE-Wanderausstellung gastiert am ATB

EFRE-Ausstellung im Foyer der CIRCLE (Foto: Foltan/ATB)

EFRE-Ausstellung im Foyer der CIRCLE (Foto: Foltan/ATB)

Foto: Foltan/ATB

Foto: Foltan/ATB

Ab dem 4. Dezember 2020 gastiert die EFRE-Wanderausstellung am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie. Die Ausstellung ist Teil der EFRE-Infokampagne #SinnvollEuropa.

Präsentiert werden neben allgemeinen Informationen zur EFRE-Förderung in Brandenburg und ihren Schwerpunkten interessante EFRE-Projektbeispiele.
Spielelemente sorgen dafür, dass die Ergebnisse der Förderung mit allen Sinnen erlebbar werden. Zudem lockt ein Quiz, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt….

Auch am ATB wurde der Ausbau und die Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) ermöglicht.
Zu den aus EFRE-Mitteln geförderten größeren Forschungseinrichtungen am ATB zählen u.a. die Pilotanlage zur Herstellung von Milchsäure für Biopolymere (2006) und der Grenzschichtwindkanal (2012).
Weitere Informationen zu den EFRE-Vorhaben am ATB...

Besucher*innen finden die Ausstellung im Foyer des neuen ATB-Forschungsgebäudes CIRCLE.

Adresse
Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Max-Eyth-Allee 100, 14469 Potsdam
Foyer CIRCLE@ATB

Hinweise zur Anreise

Öffnungszeiten
4. Dez. 2020 bis  – 5. Februar 2021 
Mo-Fr in der Zeit von 8:00 bis 17:00 Uhr 

(Bitte beachten: In der Zeit vom 24. Dezember bis 3. Januar ist das Institut geschlossen)

EFRE-Mittel im Land Brandenburg

Die Förderung aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) ist elementarer Bestandteil der europäischen Struktur- und Regionalpolitik.
Der europäische Struktur- und Investitionsfonds EFRE wird genutzt, um Regionen wettbewerbsfähiger zu machen. Die Mittel der EU können – ergänzt um nationale Eigenmittel – vor Ort für Projekte eingesetzt werden, die die Entwicklung der Region voranbringen. Die EU-Kommission wirkt vor allem bei der Planung des Mitteleinsatzes am Anfang einer Förderperiode mit, sie genehmigt die dafür erforderlichen Planungsdokumente und kontrolliert den Mitteleinsatz.

Auf Länderebene können die Mittel der EU, ergänzt um nationale Eigenmittel, vor Ort für Projekte eingesetzt werden. Welche Projekte förderwürdig sind, wird nicht von der EU, sondern in der jeweiligen Region bzw. im Bundesland entschieden. Im Land Brandenburg obliegt die Verwaltung der EFRE-Mittel dem Ministerium für Wirtschaft und Energie (Verwaltungsbehörde EFRE), das den Mitteleinsatz plant, koordiniert und überwacht.
Seit 1991 werden im Land Brandenburg Projekte aus dem EU-Strukturfonds gefördert, in der Förderperiode 2014-2020 in einem Gesamtumfang von 846 Mio. Euro.