Aktuelles und Presse

Foto: ATB

Dekarbonisierung der Weinwertschöpfungskette: ATB-Alumna Dr. Helena Ponstein erläutert Potentiale für verringerte Treibhausgasemissionen im Weinbau

ATB-Alumna Dr. Helena Ponstein erläutert Potentiale für verringerte Treibhausgasemissionen im Weinbau

ATB-Alumna Dr. Helena Ponstein erläutert Potentiale für verringerte Treibhausgasemissionen im Weinbau

Die Klimakrise bringt Veränderung in vielen Weinbauregionen. Wie kann Wein ressourcenschonend und mit bestmöglicher Treibhausgasbilanz angebaut, gekeltert und verpackt werden? Warum ist es wichtig, dass auch ausgezeichnete Weine in Zukunft in sehr leichten Flaschen oder Mehrweg-Flaschen im Regal stehen? Dies erörtert ATB-Alumna Dr. Helena Ponstein in der Sendung "Edler Tropfen – der Wein von morgen“ am Samstag, den 12. März 2022 um 17:35 Uhr in der Sendung Plan b im ZDF.  

Wie können die Treibhausgasemissionen (THG) beim Anbau, beim Keltern und in der Verpackung effektiv reduziert werden, um die Klimabilanz von Wein nachhaltiger zu gestalten? Die differenzierte Beantwortung dieser Fragestellung hat Dr. Helena Ponstein im Rahmen ihrer Dissertation am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) und an der Humboldt-Universität zu Berlin bearbeitet. In ihrer Dissertation untersuchte sie die Potenziale von Minderungsmaßnahmen des Flaschengewichts, der Wiederverwendung von Glasflaschen, der Erhöhung des Verpackungsvolumens und erneuerbaren Energien. 

Die Studie zeigt, dass die Wiederverwendung von Glasflaschen die Aufmerksamkeit von Weinproduzenten, Verbrauchern und politischen Entscheidungsträgern verdient, die eine wirksame Dekarbonisierung der Weinwertschöpfungskette anstreben. Das Minderungspotenzial durch die Wiederverwendung einer durchschnittlichen Flasche übersteigt das Minderungspotenzial durch eine Reduzierung des Flaschengewichts um mehr als das Dreifache. Eine Kombination aus dem Ersatz von Netzstrom durch erneuerbare Energien, die Verringerung des Flaschengewichts und die Wiederverwendung können die Treibhausgasemissionen pro Weinflasche um 47 Prozent verringern.

Die Sendung Plan b zeigt Lösungen für die gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit auf.
Der Film von Conny Schulze und Thomas Mudersbach ist vom 9. März 2022 bis 6. März 2024 in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Studie: Ponstein, H., Prochnow, A., Meyer-Aurich, A. (2019): Greenhouse gas emissions and mitigation options for German wine production, Journal of Cleaner Production, Volume 212, p. 800-809, https://doi.org/10.1016/j.jclepro.2018.11.206

 

Kontakt:

Dino Trescher- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0331 5699-820
E-Mail: presse@spam.atb-potsdam.de

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)
Max-Eyth-Allee 100, 14469 Potsdam

 

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) ist Pionier und Treiber der Bioökonomieforschung. Wir schaffen wissenschaftliche Grundlagen für die Transformation von Agrar-, Lebensmittel-, Industrie- und Energiesystemen in eine umfassende biobasierte Kreislaufwirtschaft. Wir entwickeln und integrieren Technik, Verfahren und Managementstrategien im Sinne konvergierender Technologien, um hochdiverse bioökonomische Produktionssysteme intelligent zu vernetzen und wissensbasiert, adaptiv und weitgehend automatisiert zu steuern. Wir forschen im Dialog mit der Gesellschaft – erkenntnismotiviert und anwendungsinspiriert. www.atb-potsdam.de