Aktuelles und Presse

Foto: ATB

"ATB rund um die Uhr"

08. Juni 2013: Das ATB präsentiert quasi rund um die Uhr aktuelle Forschungsarbeiten an zwei Standorten....

von 11 bis 18 Uhr in Potsdam am Standort Neuer Markt 
bei  "Tausend Fragen, eine Stadt"

von 16 bis 24 Uhr in Berlin-Mitte im Thaersaal der LGF der Humboldt-Universität zu Berlin 
bei der "Langen Nacht der Wissenschaften"

 

Zum Potsdamer Auftakt der Langen Nacht der Wissenschaften lädt das Leibniz-Institut für Agrartechnik alle tagaktiven Wissenschaftsinteressierten ein, sich am ATB-Stand am Neuen Markt in Potsdam über nachhaltige landwirtschaftliche Produktion und Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln zu informieren.

„Was ist drin? Ist was dran?"
Bei der Beurteilung der Qualität von Obst und Gemüse sollten wir mehr unseren Sinnen vertrauen, denn zu viele Lebensmittel wandern in den Müll. Wie weit können wir uns auf unsere Sinneseindrücke verlassen? Ist die reif klingende Melone wirklich reif oder der rotglänzende Apfel frisch?  
Am ATB-Stand dreht sich alles um Qualität: Mit Technik und Verfahren, die unsere Sinne dabei unterstützen, z.B. den Reifegrad von Obst und Gemüse objektiv zu bestimmen, können Sie Früchte einer Reifeprüfung unterziehen oder mit dem Frischeklavier zum Klingen bringen. Wir informieren auch darüber, wie Produkte zu Hause aufbewahrt werden sollten, warum beispielsweise Äpfel nachreifen, Orangen aber nicht, und welche Anzeichen für Verderb wir ernst nehmen sollten. 

"Biomasse – Stoff, aus dem wir Zukunft machen"
Wir laden Sie ein zu einem informativen und unterhaltsamen Ausflug in die Welt der biobasierten Stoffe und Energieträger: Wie wächst oder bildet sich Biomasse? Welche Rohstoffpflanzen gibt es und wie können sie genutzt werden? Kann Kunststoff vom Acker kommen? Was versteht man unter Kaskadennutzung? Was hat Landwirtschaft mit Klimaschutz zu tun? 
Testen Sie Ihr Wissen über nachwachsende Rohstoffe: Lernen Sie verschiedene Energiepflanzen kennen, erschließen Sie das Potenzial von schnellwachsenden Gehölzen und die Wirkungsweise von Biogasreaktoren und verkohlen Sie Biomasse in einem mobilen Pyrolysegerät. Kinder können erkunden, was sich alles aus nachwachsenden Rohstoffen basteln lässt. 

"Tausend Fragen, eine Stadt" wird von proWissen Potsdam e.V. in Kooperation mit zahlreichen Partnern veranstaltet.

 

Zur Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin stellt das ATB in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Universität der HU Berlin aktuelle Forschungsarbeiten aus den Bereichen nachhaltige und ressourceneffiziente Produktion und neue Verfahren für Qualität und Sicherheit von frischen Lebensmitteln vor. Flyer

Wasser effizient nutzen und Treibhausgase reduzieren – angesichts des Klimawandels drängende Aufgaben auch für die Landwirtschaft. Wie viel Wasser ist für die Erzeugung von Weizen, Milch oder Fleisch nötig? Wie kann es in Pflanzenproduktion und in Tierhaltung noch effizienter genutzt werden? Können Ackerböden als Kohlenstoffspeicher optimiert werden? Wie komplex das landwirtschaftliche System ist und welche Effekte solche Eingriffe möglicherweise haben, davon können sich Besucher spielerisch ein Bild machen.

Wie frisch ist "frisch"? Ob das Obst und Gemüse im Supermarkt wirklich frisch ist und ob noch alle Vitamine und Nährstoffe enthält, ist häufig nicht leicht zu erkennen. Mit dem „Frischeterminal“ wird ein neues verbraucherfreundliches Instrument für den Einzelhandel vorgestellt. Es soll künftig die Kunden beim Einkauf zum aktuellen Frischezustand von Obst und Gemüse informieren. Zudem werden über das Terminal zusätzliche Informationen abrufbar sein, z.B. zum Ernteort, Produzenten und zur voraussichtliche Haltbarkeit des Produkts. So viel Transparenz ist für Obst und Gemüse neu!

Hauptgebäude der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der HU Berlin, Invalidenstraße 42