Aktuelles und Presse

Foto: ATB

5. Mai 2014

ATB-Kolloquium:

Ecosystem Services – Wiedervernässung von organischen Standorten als Beitrag für ökosystembasierten Klimaschutz

Referentin: 
Dr. Aletta Bonn
UFZ Helmholtz Centre for Environmental Research Leipzig
Department of Economics

Das Konzept der Ecosystem Services (dt. Ökosystemleistungen) als Inwertsetzung von oft kostenfrei genutztem Gemeineigentum kann angewendet werden, um z.B. für Maßnahmen Werte festzulegen und Kosten-Nutzen Erwägungen anzustellen.

Der Vortrag stellt den ersten Naturkapital Deutschland-TEEB DE Bericht ‚Naturkapital und Klimapolitik: Synergien und Konflikte’ vor (www.naturkapital-teeb.de). Zum Einstieg wird eine Einführung zum Ecosystem Services-Konzept und zu den angewendeten Methoden gegeben, mit denen die Inwertsetzung von Ökosystemdienstleistung erfolgen kann, wie materielle Versorgungsleistungen (z.B. Nahrungsmittelproduktion), Regulierungsleistungen (z.B. Klimaregulation von Mooren und Wäldern durch Kohlenstoffspeicherung) sowie kulturell bedeutsame Leistungen (z.B. Erholungsmöglichkeiten in der Natur). Schwerpunktmäßig werden diejenigen Leistungen erläutert, die landwirtschaftliche Aktivitäten betreffen. Am Beispiel von wiedervernässten Standorten wird die Anwendung des Konzeptes in einem Fallbeispiel vorgestellt.

Dr. Aletta Bonn ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am UFZ und ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Ökosystemleistungen und partizipativer Naturschutz. Mit langjähriger Erfahrung in Naturschutzforschung und Forschungsmanagement hat sie für IUCN UK (International Union for the Conservation of Nature), im Peak District Nationalpark und an der University of Sheffield gearbeitet. Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen Projektleitung und strategische Entwicklung von science-policy Netzwerken. 
Aktuell ist sie am UFZ in Leipzig im wissenschaftlichen Koordinationsteam der Naturkapital Deutschland-TEEB DE Studie und hat einen Ruf an die Universität Jena im Rahmen des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig.