Aktuelles und Presse

Foto: ATB

23. Sept. 2014: Industrie 4.0 in der Ernährungswirtschaft - Sensortechnik in der Lebensmittelproduktion

23. September 2014, Potsdam:

Gemeinsam mit dem ATB veranstaltet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam eine Vortragsveranstaltung mit dem Titel "Industrie 4.0 in der Ernährungswirtschaft - Sensortechnik in der Lebensmittelproduktion". Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren Notwendigkeit und Potenziale der Sensortechnik für die Ernährungswirtschaft und stellen u. a. Automatisierungslösungen für die Lebensmittellogistik vor.

Die Qualität erzeugter Lebensmittel ist nicht nur für die Brandenburger Ernährungswirtschaft von Relevanz. Verbraucher erwarten jederzeit und unter Beachtung hoher gesetzlicher Vorgaben qualitativ konstante, innovative sowie preiswerte Produkte. Sensoren leisten dabei, integriert in die Lebensmittelkette, große Beiträge zur Qualitätsanalyse und zu effizienteren Produktionsabläufen. Dies ist die Basis für dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum. 

Mit der im Land Brandenburg erstmalig durchgeführten Fachveranstaltung widmet sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam diesem zukunftsweisenden Thema, denn die „Industrie 4.0“ als Informatisierung der klassischen maschinellen Produktion beeinflusst auch die Ernährungswirtschaft sowie alle vor- und nachgelagerten Prozesse. 

Innovative Technologien und Verfahren aus der Sensortechnik und Automatisierung zur Herstellung, Verarbeitung und zum Transport von Lebensmitteln stehen im Fokus der Veranstaltung. 

Programmflyer

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Anmeldung bei Stefan Bregulla wird gebeten bis zum 19. September