News and press

Photo: ATB

23.-26. Jan. 2018: ATB auf der IPM Essen 2018

Im Rahmen der IPM-Lehrschau präsentiert das ATB u. a. sensorbasierte und internetgestützte Informations- und Beratungssystems zur Erhöhung der Wassernutzungseffizienz im Obstbau.  Besuchen Sie uns auf der IPM Essen in Halle 1A!

Die Lehrschau in Halle 1A bietet eine Plattform für den Wissenstransfer aus der Forschung in die Praxis: Hochschulen und Forschungseinrichtungen zeigen innovative und zukunftsweisende Entwicklungen für die fortschreitende Digitalisierung des Gartenbaus aus den Bereichen Monitoring, autonome Maschinentechnik, Ausbildung und Betriebswirtschaft. 

ICT zur unterstützenden Wasserbilanzierung in Obstanlagen

Im Fokus der ATB-Präsentation stehen sensorbasierte und internetgestützte Informations- und Beratungssysteme zur Erhöhung der Wassernutzungseffizienz im Obstbau.

Die Datenaufnahme mittels in-situ Sensoren direkt an der Frucht ermöglicht eine Zustandscharakterisierung der Ernteprodukte in Obstanlagen. Basierend auf den Fruchtinformationen werden sowohl pflanzenphysiologische als auch agronomische Modelle genutzt, um eine Entscheidungshilfe für die ressourcenschonende präzise Produktion mit Hilfe der modernen Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) zu implementieren. Dieses Verfahren unterstützt Risiko-Nutzen-Entscheidungen entlang der gesamten Prozesskette: von der zustandsoptimierten Bewässerung, über Empfehlungen für die Ernte und Lagerung, bis hin zur Vermarktung der Früchte.

Die App „CHERRY HARVEST SIZE“ gibt Tipps zum Erntetermin von Kirschen
Die App analysiert die Fruchtgrößenentwicklung von Süßkirschen und ermittelt anhand des sorten- und standortspezifischen Reifungsmusters den für die Vermarktung bestmöglichen Erntetermin. Zusätzlich kategorisiert die App die gemessenen Früchte nach den Vermarktungsgrößen und zeigt die aktuelle Größenklassenverteilung an – eine weitere Entscheidungshilfe bei der größenselektiven Ernte.
Smartphone App CHERRY HARVEST SIZE im Google Play Store

Die App "Fiorama" liefert in-situ Fruchtdaten
Miniaturisierte, an Früchten angebrachte Sensoren liefern in-situ Fruchtdaten, solange die Früchte noch an der Pflanze wachsen oder von geernteten Früchten aus dem Lager....
Smartphone-App Fioramaim Google Play Store

Neues Konzept zur Wasserbilanzierung für die obstbauliche Praxis
Ein internetgestütztes Informations- und Beratungssystems zur Erhöhung der Wassernutzungseffizienz im Obstbau soll künftig Daten zum Wasserbedarf sowie betriebs- und fruchtartenspezifische Daten zusammenführen und so eine optimierte Steuerung auf Basis des verfügbaren Wassers und des effektiven Wasserbedarfs der Pflanze ermöglichen. Wasserbilanzierung und Pflanzenanalysen erfolgen direkt in der Produktionsanlage. Mit dem neuen System wird den Obstbauern künftig eine effektive Entscheidungshilfe zur Bewässerungssteuerung zur Verfügung stehen, die die Wirtschaftlichkeit von Bewässerungsanlagen verbessern kann. Das Bewässerungsverfahren wird derzeit im Projekt Aqua C+ entwickelt und anhand mehrjähriger Messungen für Brandenburger Standorte validiert. Akteure im Innovationsprojekt Aqua C+ (Förderung im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft EIP) sind Forschungseinrichtungen und als landwirtschaftliche Praxispartner Obstgut Müller GmbH, Märkische Obstbau GmbH und Jakobs Spargelhof GbR. Die Koordination hat der „Kontrollring für den Integrierten Anbau von Obst und Gemüse im Land Brandenburg e.V. 
Projekt AquaC+

Kontakt: Nicole Brandes