Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Verfahrensentwicklung

Untersuchung von Gärsubstraten im Batchversuch (Foto: Foltan/ATB)
Untersuchung von Gärsubstraten im Batchversuch (Foto: Foltan/ATB)

Neben der herkömmlichen Verwendung von Gülle und Energiepflanzen können durch innovative Reaktoren und Anlagenkonzepte auch bisher kaum genutzte problematische Biomassen wie Stroh, Festmist, Grasschnitt und Landschaftspflegegut in die Produktion von Biogas einbezogen werden.  

Biogas, hauptsächlich bestehend aus CH4 und CO2, resultiert aus der mikrobiellen Umsetzung von organischer Biomasse unter anaeroben Bedingungen. Aus der Vielfalt der Mikroorganismen ergibt sich ein beträchtliches metabolisches Potenzial, das grundsätzlich zur Verwertung jeglicher Biomasse geeignet ist. Von besonderem Interesse ist dabei die Nutzung von Biomassen, die schwer abbaubar sind, aus biologischer Sicht schädliche Substanzen enthalten oder ein sehr unausgewogenes Verhältnis benötigter Nährstoffe (CNPS) aufweisen.

Aufstromreaktor - Funktionsprinzip (Bild: Mumme/ATB)
Aufstromreaktor - Funktionsprinzip (Bild: Mumme/ATB)

Im Gegensatz zum häufig in der Praxis eingesetzten Rührkesselreaktor für die gemeinsame Vergärung von Gülle und/oder Energiepflanzen, wurden am ATB ein Aufstromreaktor sowie ein Zweiphasen-Schwimmbettfermenter entwickelt. Diese Reaktortypen zeichnen sich durch eine hohe biologische Stabilität aus und sind, insbesondere für schüttfähige, langfaserige organische Biomasse geeignet. Weiterhin wurden Verfahren zur Eliminierung von Stickstoff in neuartige Anlagenkonzepte integriert. Dadurch ist es möglich, auf die Mikrobiologie schädlich wirkende hohe Stickstofffrachten zu reduzieren, die vor allem bei der Verwendung landwirtschaftlicher Substrate (z.B. Hühnertrockenkot) auftreten. (siehe Biogastechnikum)

Zurück zu "Bioenergieforschung am ATB"

 

Termine im Programm

25. Feb. 2020: Optimierung des Sorghumanbaus

Zum Abschluss des Verbundprojekts Sorghum III kommen im sächsischen Nossen die Projektpartner...

Programm aktuell

GO-GRASS: Neue Nutzungskonzepte für eine vergessene Ressource

18. Okt. 2019: Rund 28% der Flächen in der Europäischen Union sind mit Grünland und grünen...

Multitalent Hanf

27. Feb. 2019: Im Rahmen einer Tagesexkursion informierten sich Landwirte und Wirtschaftsvertreter...

Presseinfo

Neuer Methanrechner zur Optimierung von Biogasanlagen jetzt online verfügbar

5. Feb. 2020: Im Projekt Opti-Methan (Förderung: BMEL/FNR) hat das Leibniz-Institut für...

Schnittholz: Neue Energie aus dem Obst- und Weinbau

14. Juli 2016: Diese Wertschöpfungskette macht Sinn – das ist das Ergebnis des jetzt auslaufenden...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de