Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Nachricht

Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien Mitglied im Digitalbeirat des Landes Brandenburg

(Foto: TU Berlin/Pressestelle/Philipp Arnoldt)

18. Juni 2018: Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien ist Mitglied im neu konstituierten Digitalbeirat des Landes Brandenburg. Ministerpräsident Dietmar Woidke dankte anlässlich der heutigen konstituierenden Sitzung in der Potsdamer Staatskanzlei den neun Beiratsmitgliedern für ihre Bereitschaft, Thesen für ein digitales Brandenburg der Zukunft zu erarbeiten. 

Mit einer konstituierenden Sitzung hat der vom Kabinett am 24. April berufene Digitalbeirat des Landes Brandenburg seine Arbeit aufgenommen. 

Die Arbeit des Beirats sei sehr wertvoll, denn sie solle direkt in die Digitalisierungsstrategie des Landes Brandenburg einfließen, betonte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke. Dabei setze die Landesregierung auf das Wissen, den Sachverstand und die Reputation der Mitglieder.

Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien wurde als Expertin für modernste, technisch vernetzte und ressourcenschonende Landwirtschaft in den Beirat berufen. Cornelia Weltzien leitet am ATB die Abteilung Technik im Pflanzenbau und ist in gemeinsamer Berufung Professorin für „Agromechatronik - Sensorbasierte Prozessführung in der Landwirtschaft" an der Technischen Universität Berlin.

Aufgabe des Digitalbeirats ist es, brandenburgische und fachspezifische Besonderheiten ebenso wie Chancen, Risiken, Hürden und Schwerpunktsetzungen der Digitalisierung zu benennen. Die Arbeit des Beirats soll direkt in die Digitalisierungsstrategie einfließen, die bis Ende des Jahres vorliegen soll.  Bereits im Herbst sollen die Thesen auch online diskutiert werden.

Bei der Erarbeitung der Digitalisierungsstrategie werden die Besonderheiten des Flächenlands Brandenburg eine große Rolle spielen. Es gehe um Digitalisierung mit menschlichem Maß, betonte Woidke anlässlich der konstituierenden Sitzung des Beirats. Eine große Herausforderung sei es insbesondere, die öffentliche Infrastruktur und die Angebote der Daseinsvorsorge so zu organisieren, dass diese für die vielen im ländlichen Raum lebenden Menschen erreichbar und bezahlbar blieben. 

Zur Pressemitteilung der Staatskanzlei vom 18. Juni 2018

 
« Februar - 2019 »
M D M D F S S
  01 02 03
04
05
06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18
19
20 21 23 24
25 26 27 28  
Dienstag, 05. Februar 2019
09:00 - Transatlantic exchange
Feb 5, 2019: Experts from Washington State, USA, and from German institutions met at ATB to discuss latest technological approaches, in particular in the field of digitization in precision agri- and horticulture.
Montag, 18. Februar 2019
09:00 - 18.-19. Februar 2019: GIL-Jahrestagung, Wien
Die 39. GIL-Jahrestagung findet vom 18. bis 19. Februar in Wien statt. Das Schwerpunktthema der Tagung lautet: Digitalisierung für landwirtschaftliche Betriebe in kleinstrukturierten Regionen - ein Widerspruch in sich?
18:00 - 12. Feb. 2019: Was kostet eine zweite Erde?
99. Treffpunkt WissensWerte, Berlin: Was kostet der Schutz der Natur, der Umwelt, der Erde? Welche Chancen bietet die Bioökonomie? Es diskutieren Prof. Dr. Claudia Kemfert, DIW, Prof. Dr. Christine Lang, Vorsitzende des Bioökonomierrates, und Prof. Dr. Cornelia Weltzien, Abteilungsleiterin Technik i...
Dienstag, 19. Februar 2019
09:00 - 18.-19. Februar 2019: GIL-Jahrestagung, Wien
Die 39. GIL-Jahrestagung findet vom 18. bis 19. Februar in Wien statt. Das Schwerpunktthema der Tagung lautet: Digitalisierung für landwirtschaftliche Betriebe in kleinstrukturierten Regionen - ein Widerspruch in sich?
18:00 - 12. Feb. 2019: Was kostet eine zweite Erde?
99. Treffpunkt WissensWerte, Berlin: Was kostet der Schutz der Natur, der Umwelt, der Erde? Welche Chancen bietet die Bioökonomie? Es diskutieren Prof. Dr. Claudia Kemfert, DIW, Prof. Dr. Christine Lang, Vorsitzende des Bioökonomierrates, und Prof. Dr. Cornelia Weltzien, Abteilungsleiterin Technik i...

Presseinfo

Eine für alles. Biogassystem der Zukunft

22. Feb. 2019: Biogas hat Zukunft, prognostizieren WissenschaflerInnen des Potsdamer Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie. In einem umfassenden Review, der vor Kurzem im Fachblatt...

Einfach (und) wirksam: Heißwasserbehandlung bei Fresh-Cut-Äpfeln

5. Feb. 2019: Mit Hilfe einer Heißwasserbehandlung bei 55°C für eine Dauer von 30 bis 60 Sekunden kann die Mikroflora auf der Apfelschale effizient reduziert werden. Diese Ergebnisse sind im Projekt...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de