Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Nachricht

21. Juni 2017: Zwei Jahre Forschungsstandort Marquardt - Schauen Sie doch mal vorbei!

Aus der Luft betrachtet: Gebäude und Teilflächen des Forschungsstandorts Marquardt (Foto: ATB)

Im Juli 2015 hat das ATB vom Bundessortenamt im nahegelegenen Marquardt ein 26 Hektar großes Gelände zur Nutzung für die Forschung übernommen. Seitdem ist viel passiert. Wir laden alle interessierten Bürger herzlich ein, sich am 21. Juni vor Ort ein Bild von den aktuellen Forschungsarbeiten zu machen. 

Das bis Mitte 2015 in der Hauptsache mit Obstbaumreihen bestandene Areal wurde mittlerweile in ein Versuchsgelände gewandelt, das bestmögliche Bedingungen zur Beantwortung pflanzenbaulicher und agrartechnischer Forschungsfragen ermöglicht. Die Flächen wurden gerodet, analysiert, homogenisiert und kartiert. Das ATB und andere Forschungseinrichtungen nutzen das Gelände derzeit für verschiedene Feldversuche, die wir Ihnen gerne vorstellen. 

Schauen Sie doch einfach mal vorbei...

Wann?
Mittwoch 21. Juni 2017, 13-15 Uhr (im Anschluss an die offizielle Veranstaltung mit geladenen Gästen)

Wo?
ATB-Forschungsstandort Marquardt
Hauptstraße 36 B
14476 Potsdam

Weitere Informationen zu Anreise und Programm entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer (PDF)

Kontakt:
Dr. Benjamin Trost (Versuchsstellenleiter)

 

ATB-WissenschaftlerInnen und KollegInnen von kooperierenden Forschungseinrichtungen stellen ihre aktuellen Forschungsansätze und Feldversuche in Marquardt vor:

Wie können Pilzkrankheiten im Getreide, speziell Gelbrost, mit Hilfe von Sensoren frühzeitig erkannt werden, um gezielt nur die befallenen Partien zu behandeln? 

Wie kann die Wassernutzungseffizienz im Obstbau verbessert werden? Mit welchen Methoden lässt sich der optimale Fruchtbehang bei Apfel und Kirsche ermitteln, um Früchte höchster Qualität ernten zu können?

Wie können Einlegegurken künftig mit Hilfe von Robotik geerntet werden?

Mit Hanf und Sorghum stellt das ATB Mehrnutzungspflanzen für die Bioökonomie vor und präsentiert die aktuellen Forschungsansätze im Bereich Faser- bzw. Energiepflanzen - vom Anbau bis zur Nutzung.

Darüberhinaus stellt das Deutsche GeoForschungsZentrum seine Forschung zur Erfassung von Trockenstress und Sortenunterschieden in Winterweizen mittels Fernerkundung vor.

Die Universität Potsdam informiert über Möglichkeiten zur Verminderung von Trockenstress bei Winterweizen durch Bodenersatzstoffe.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 21. Juni in Marquardt zu begrüßen!

 
« August - 2017 »
M D M D F S S
 
01
02 03 04 05 06
07
08
09 10 11 12 13
14 15 16 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31  
Dienstag, 01. August 2017
09:30 - 1. Aug. 2017
ATB-Kolloquium: Water vapor and condensation dynamics in fresh produce packaging
Dienstag, 08. August 2017
09:30 - 8. Aug. 2017
ATB-Kolloquium: Bericht zu den archäologischen Grabungen auf dem ATB-Gelände

Presseinfo

Tierschutzplan Brandenburg: Lenkungsgremium konstituiert

26. Jan. 2017: In der gestrigen Sitzung am ATB hat sich das Lenkungsgremium zur Erarbeitung des Brandenburger Tierschutzplanes konstituiert. Dem Gremium gehören insgesamt sechszehn Vertreter der...

Kompromiss- und Gesprächsbereitschaft zur Auftaktveranstaltung Tierschutzplan Brandenburg

19. Dez. 2016: Die mit der Erarbeitung eines Entwurfs für den Tierschutzplan beauftragten Forschungseinrichtungen, das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) und die Lehr- und...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de