Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Forschungsinfrastruktur

Das ATB verfügt über eine leistungsfähige Forschungsinfrastruktur. Serviceangebote für die Wissenschaft umfassen u.a. Forschungsprimärdaten, bakterielle Stammsammlungen, Instrumentenpools und Applikationslabore. 
Das ATB betreibt Anlagen für biotechnologische und chemisch-physikalische Konversionsverfahren zur Herstellung von Stoffen (Milchsäure, einer Basischemikalie für Kunststoffe, und Biokohle) und zur Gewinnung von Energie (Biogas) und verfolgt damit Bioraffinerie- und Kaskadennutzungskonzepte für Biomasse.

Die größeren Forschungsanlagen im Überblick: 

Pilotanlage Milchsäure für Biopolymere:
Aus pflanzlichen Roh- oder Reststoffen wird in einem kontinuierlichen Fermentationsverfahren Milchsäure hergestellt - eine Basischemikalie für Biokunststoffe. Die im praxisnahen Maßstab realisierte Pilotanlage ermöglicht eine Prozessoptimierung vom Rohstoff über die Konversion bis zur Bereitstellung von Produktmustern mit spezifischen Eigenschaften. Ziel ist, das Verfahren auf Basis einer breiten Rohstoffpalette stabil und wirtschaftlich konkurrenzfähig zu gestalten.

Pilotanlage Faserpflanzenverarbeitung:
Der feucht konservierte Rohstoff aus grün gehäckselten Pflanzen wie Hanf und Flachs kann in der Anlage ganzjährig zu verschiedenen faserbasierten Werkstoffen und Endprodukten, z. B. hochdichten Platten, verarbeitet werden. Ziel ist eine deutliche Verminderung der Verfahrenskosten und Anlageninvestitionen bei Sicherung hoher Qualität von Produkt und Prozess.

Biogastechnikum:
Das Technikum ermöglicht die Bearbeitung von Forschungsfragen entlang der gesamten Verfahrenskette - von der Optimierung der Substrate über die Mikrobiologie im Fermenter, neue Reaktortypen, Prozesskontrolle und -steuerung bis zur Verwertung des Gärrests.

Biokohletechnikum:
Das ATB betreibt ein eigenes Biokohletechnikum zur Produktion von Biokohlen im Labor- und Technikumsmaßstab. Dies umfasst die Verfahren Pyrolyse und hydrothermale Carbonisierung (HTC) sowie die Charakterisierung der physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften der Biokohle. 

Grenzschichtwindkanal
Mit 2,3 m Höhe und 3,0 m Breite ermöglicht der Windkanal Untersuchungen von Strömungs- und Ausbreitungsvorgängen an und in landwirtschaftlichen Gebäuden mit Hilfe von Laser-Lichtschnitt, Flammen-Ionisations-Detektor, Konstant-Temperatur- und Laser-Doppler-Anemometer. 

Frischetechnikum: 
Exzellent ausgestattete Labore (u.a. MALDI-TOF/MS, Durchflusszytometrie, Konfokal-Laser-Scanning-Mikroskopie) ermöglichen die Untersuchung und Bewertung von frischen Lebensmitteln und neuen Verfahren für Aufbereitung, Transport, Lagerung und Präsentation vom Labor- bis zum Praxismaßstab.

Trocknungstechnikum: 
Das Trocknungstechnikum mit Trocknungslabor bildet die experimentelle Basis für die Erforschung und Entwicklung energieeffizienter und produktschonender Verfahren zur Haltbarmachung (Trocknung, Kühlung und Belüftung) und Veredelung landwirtschaftlicher Produkte. 

Forschungsstandorte:
Seit dem 1. Juli 2015 verfügt das ATB am Standort Marquardt über eine modern ausgestattete Versuchsstation, die auf über 20 ha umfassende Möglichkeiten zur Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen bietet. Hier befindet sich auch der TechnologyGarden, eine Modellanlage für sensorbasierten Präzisionsgartenbau. Darüberhinaus werden auf einer 1994 angelegten 3 ha großen Rohstoffplantage schnellwachsende Gehölze im Kurzumtrieb angebaut. 

(siehe auch Infrastruktur der Fachabteilungen)

Nach oben

 

Termine

3.-4. April 2017: HTC 2017 - Möglichkeiten und Grenzen für Rohstoffe, Prozesse und Anwendungen

Das erste Internationale Symposium zur Hydrothermalen Karbonisierung 'Möglichkeiten und Grenzen für...

27. April 2017: Computer-Bildanalyse in der Landwirtschaft

Ziel der Workshop-Reihe ist der Erfahrungsaustausch zwischen den Forschergruppen in der Anwendung...

Aktuell

Systeme zur Bewässerungssteuerung im Pflanzenbau

24. März 2017: Etwa 2 % der landwirtschaftlich genutzten Flächen in Deutschland werden bewässert....

Presseinfo

Tierschutzplan Brandenburg: Lenkungsgremium konstituiert

26. Jan. 2017: In der gestrigen Sitzung am ATB hat sich das Lenkungsgremium zur...

Kompromiss- und Gesprächsbereitschaft zur Auftaktveranstaltung Tierschutzplan Brandenburg

19. Dez. 2016: Die mit der Erarbeitung eines Entwurfs für den Tierschutzplan...

ATB 2014-2015

Per Klick im aktuellen Forschungsbericht 2014-2015 blättern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de