Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Essbare Insekten als alternative Proteinquelle in Lebens- und Futtermitteln

Tenebrio molitor ©ATB

Mehr als 2 Milliarden Menschen verzehren weltweit über 2000 essbare Insektenspezies – und das nicht nur aufgrund von Hunger sondern aus Genuß.

Neben hohen Gehalten an Eiweiß und Fett versorgen essbare Insekten mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen wie z.B. Zink und Eisen. Ferner sind sie reich an ungesättigten Fettsäuren und essentiellen Aminosäuren.

Insekten sind im Allgemeinen Allesfresser und können somit auf organischen Nebenströmen der Lebensmittelindustrie gezüchtet werden und tragen so gleichzeitig zum Abbau von Biomasse und zur Umwandlung von Lebensmittelabfällen in wertvolles Protein bei.

Ihre Zucht hat einen geringen Platzbedarf und auch einen deutlich geringeren Ausstoß an Treibhausgasen und einen geringeren Wasserbedarf als konventionelle Tierzucht. Dies ist vor allem auf ihre vergleichsweise hervorragende Futterverwertung zurückzuführen. Im Gegensatz zum Rind benötigen Insekten durchschnittlich fast zehn mal weniger Futter zur Produktion von 1 kg Biomasse.

Essbare Insekten stellen daher eine wertvolle und nachhaltige alternative Proteinquelle für Lebens- und Futtermittel dar. Dieser Ansicht ist auch die FAO, die das Thema „essbare Insekten“ intensiv in den Medien und auf ihrer Homepage kommuniziert (FAO Flyer zum Thema essbare Insekten). Auf ihrer internationalen Konferenz „Forests for food security and nutrition“ (13.-15. Mai 2013 in Rom) veröffentlichte die FAO zusammen mit der Universität Wageningen ihr aktuelles Buch zu dem Thema „Edible Insects - Future prospects for food and feed security“.

Auch das Forschungsprogramm 2 „Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln“ des ATB beschäftigt sich seit einiger Zeit mit essbaren Insekten. Fokus liegt dabei u.a.auf der Lebens- und Futtermittelsicherheit und technologischen Aufbereitung und Lagerstabilität.

Wie bei allen tierischen Produkten stellt auch bei essbaren Insekten die mikrobielle Sicherheit ein Risiko dar, das mit Hilfe von effektiven Behandlungsschritten und Hygienemaßnahmen beseitigt werden muß. In diesem Bereich (sowie in zahlreichen weiteren Bereichen zum Thema essbare Insekten) besteht vermehrt Forschungs- und Handlungsbedarf bis zur erfolgreichen Vermarktung sicherer Produkte aus essbaren Insekten in Lebens- und Futtermitteln.

Veröffentlichungen

© www.FAO.org

Rumpold, B.; Schlüter, O. (2015): Insect-based protein sources and their potential for human consumption: Nutritional composition and processing. Animal Frontiers. 5 (2): 20-24 Online: http://dx.doi.org/10.2527/af.2015-0015 

Rumpold, B.; Fröhling, A.; Reineke, K.; Knorr, D.; Boguslawski, S.; Ehlbeck, J.; Schlüter, O. (2014): Comparison of volumetric and surface decontamination techniques for innovative processing of mealworm larvae (Tenebrio molitor). Innovative Food Science and Emerging Technologies. 26 : 232-241 Online: http://dx.doi.org/10.1016/j.ifset.2014.09.002 

Rumpold, B.; Schlüter, O. (2014): Nutrient composition of insects and their potential application in food and feed in Europe. Food Chain. 4 (2): 129-139 Online: http://dx.doi.org/10.3362/2046-1887.2014.013 

Rumpold, B.; Katz, H.; Katz, P.; Schlüter, O. (2014): Insekten in der Humanernährung "Eine alternative ressourceneffiziente Proteinquelle als Beitrag zur Ernährungssicherung. Deutsche Lebensmittel-Rundschau DLR. 110: 87-90

Rumpold, B.; Schlüter, O. (2013): Potential and challenges of insects as an innovative source for food and feed production. Innovative Food Science and Emerging Technologies. 17 (1): 1-11 Online: http://dx.doi.org/10.1016/j.ifset.2012.11.005 

Rumpold, B.; Schlüter, O. (2013): Nutritional composition and safety aspects of edible insects. Molecular Nutrition & Food Research. 57 (5): 802-823 Online: http://dx.doi.org/10.1002/mnfr.201200735 

Schlüter, O. & Rumpold, B.A. (2013) Quality and safety aspects of edible insects. Posterpräsention auf der internationalen FAO Konferenz "Forestry for Food Security and Nutrition", 12.-15. Mai 2013 in Rom, Italien.

 

 

Termine im Programm

04. Sept. 2019: FRUTIC Symposium 2019

The FRUTIC Symposium 2019: Innovations in Pre- and Postharvest Supply Chain of Fresh Produce will...

Programm aktuell

Transatlantic exchange

Feb 5, 2019: Experts from Washington State, USA, and from German institutions met at ATB to discuss...

TASPO-Award für Nachwuchswissenschaftlerin

29. Okt. 2018: Für ihre hervorragende Bachelorarbeit mit dem Titel „Einfluss von...

Presseinfo

Präzise und schnell: Neuer Sensor für das Monitoring der Atmungsrate in der Obst- und Gemüselagerung

13. März 2019: Das von WissenschaftlerInnen am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie...

Einfach (und) wirksam: Heißwasserbehandlung bei Fresh-Cut-Äpfeln

5. Feb. 2019: Mit Hilfe einer Heißwasserbehandlung bei 55°C für eine Dauer von 30 bis 60 Sekunden...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de