Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Demonstration-plant project to produce poly-lactic acid (PLA) biopolymer from waste products of bakery industry (BREAD4PLA).
Beginn:01.10.2011
Ende:30.09.2014
Koordinierendes Institut:Asociacion de Investigacion de Materiales Plasticos y Conexas, Spanien
Koordinator:Chamudis Varan Liliana
Ansprechpartner im ATB:Joachim Venus
Förderung:Europäische Union (EU), Belgien
Förderkennzeichen:LIFE10 ENVIESI479
Partner:Bangor University The BioComposites Centre, Großbritannien
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse
Internet:http://bread4pla.aimplas.es/
Kurzbeschreibung:BREAD4PLA ist ein LIFE+ Demonstrationsprojekt der EU. Auf europäischer Ebene soll damit gezeigt werden, wie Reststoffe aus dem Agrar- bzw. Lebensmittelsektor, hier speziell der Backwarenindustrie, einer innovativen, verbraucherfreundlichen und umweltverträglichen Wiederverwendung zugeführt werden können.
Das Hauptziel von BREAD4PLA ist die Demonstration der Herstellung von Polymilchsäure (PLA) aus Abfällen der Backwarenverarbeitung (Restbrot) im vorindustriell-kontinuierlichen Pilot-Maßstab. Die zu 100 % biologisch abbaubare PLA-Folie kann im Sinne eines geschlossenen Kreislaufes anschließend für die Verpackung von frischen Backwaren verwendet werden. Weitere spezifische Ziele sind:
- erhöhte Wertschöpfung der Bäckereiabfälle durch deren Verwendung für die Milchsäureherstellung,
- technische Realisierbarkeit der vorindustriellen Milchsäurefermentation auf der Basis von Restbrot,
- Scale-up des Polymerisationsprozesses für PLA unter Verwendung der aus Backabfällen hergestellten Milchsäure ,
- Herstellung einer vollständig bioabbaubaren PLA-Folie aus 95 % erneuerbaren Ressorcen/Reststoffen, und die
- Substitution von Nahrungsmitteln für die gegenwärtige PLA-Produktion durch Reststoffe, um entsprechende Preisschwankungen zu kompensieren.
Das Projekt analysiert und demonstriert am Beispiel von Abfällen bzw. Reststoffen das Potenzial von Non-food-Materialien anstelle von Nutzpflanzen für die Biokunststoff-Produktion. Es stellt einen interessanten Ansatz zur Nutzung unkonventioneller Kohlenstoffquellen für die Herstellungvon Biopolymeren dar, deren biologische Abbaubarkeit im Vergleich zu fossilen Ressourcen positive Umweltauswirkungen beinhaltet.
Abstract:BREAD4PLA is a LIFE+ demonstrative European project. It will demonstrate to the European countries the feasibility of an innovative, user friendly and sustainable environmental solution which promotes the waste recovery in the specific agro-food sector of the bakery industry.
The main objective of BREAD4PLA is to demonstrate, in a pre-productive continuous pilot plant process, the viability of polylactic acid (PLA) synthesis from waste products of the bakery industry and its use in the fabrication of a 100 % biodegradable film to be used in the packaging of bakery products, closing the life cycle. Other specific objectives are:
- to increase the value of bakery waste by its recovery for acid lactic production,
- to show the technical viability of the pre-industrial process of lactic acid from bakery waste,
- to scale-up the polymerization process of PLA using lactic acid obtained from bakery waste fermentation,
- to obtain a 100 % biodegradable thermoplastic film of PLA from the bakery waste 95 % from renewable resources,
- to replace the current human food raw material to produce PLA by a residual one, avoiding the problems related to fluctuations in food prices.
The project analyses and demonstrates the potential of natural non-food sources for bioplastics production, like the use of food industry waste instead of crops. It represents an interesting approach due to the use of non-conventional carbon sources to produce biopolymers and with a higher environmental contribution due to the use of biodegradable sources rather than fossil sources.
 

Termine

Nov 7, 2019: Transforming our food systems for the future, Berlin

Some say our food systems are at a breaking-point and need to be transformed....

Nov 21, 2019: RESFuels in transport sector decarbonisation, Brussels

The fourth ADVANCEFUEL Stakeholder Workshop will present the latest results...

17.-18. Feb. 2020: Digitalisierung für Mensch, Umwelt und Tier, Freising

Die 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Podium zu Digitalen Daten in der Landwirtschaft

19. Nov. 2019: Inkompatible Daten und Schnittstellen von digitalen Anwendungen sind ein großes Ärgernis für Landwirte und hemmen die wirtschaftliche...

Agritechnica 2019: ATB präsentiert SunBot

14. Nov. 2019: Zur weltweit größten Landtechnikmesse in Hannover stellt das ATB das Modell eines autonom fahrenden, mit Energie aus Photovoltaik...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de