Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Welternährung und Wasserressourcen: eine agrarhydrologische Perspektive (AgroHyd).
Beginn:01.04.2011
Ende:31.03.2014
Koordinierendes Institut:Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB), Potsdam
Koordinator:Katrin Drastig
Förderung:Leibniz-Gemeinschaft, Berlin
Förderkennzeichen:SAW-2011-ATB-5
Förderprogramm:Pakt für Forschung und Innovation des BMBF
Partner:International Food Policy Research Institute, USA
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Bewertung des Technikeinsatzes in Agrarsystemen
Internet:http://www2.atb-potsdam.de/agrohyd
Kurzbeschreibung:Der globale Wandel - wachsende Weltbevölkerung, ein Anstieg des mittleren Nahrungsenergiebedarfs pro Kopf und des Anteils tierischer Nahrungsmittel in verschiedenen Ländern - bedingt unterschiedliche Auswirkungen auf die Wasserressourcen. Lösungen, um den Wasserverbrauch in der Nahrungsmittelproduktion zu reduzieren, sind notwendig, aber bis jetzt nicht systematisch entwickelt und bewertet.
Ziel ist es, die Wasserverwendung in verschiedenen landwirtschaftlichen Betriebssystemen zu quantifizieren und Möglichkeiten aufzuzeigen, das Wasser hier effizienter zu nutzen. Darauf aufbauend werden die Auswirkungen verschiedener Ernährungsszenarien auf den Wasserhaushalt abgeschätzt.
Das Gesamtziel des Vorhabens ist eine Produktivitätssteigerung in der Landwirtschaft durch die Erhöhung der Wasserproduktivität anhand der Beantwortung der folgenden Fragen:
Wie kann der Wasserbedarf für die Nahrungsmittelproduktion in Anlehnung an Methodenstandards des Life Cycle Assessment bilanziert werden?
In welchem Maße wird sich der Wasserbedarf für die Nahrungsmittelproduktion infolge der wachsenden Weltbevölkerung, steigender Einkommen und zunehmender Urbanisierung und des damit steigenden Anteils an tierischen und anderen wasserhungrigen Nahrungsmitteln erhöhen?
Wie hoch ist der Wasserbedarf in gesamten Produktketten der Nahrungsmittelerzeugung?
Welche landwirtschaftlichen Maßnahmen zu Erhöhung der Wasserproduktivität sind am besten geeignet, der zunehmenden Beanspruchung von Wasserressourcen für die Nahrungsmittelproduktion entgegenzuwirken?
Durch die Synergie des hydrologischen und agrarwissenschaftlichen Ansatzes stellt das Vorhaben eine innovative Möglichkeit dar, die Produktion den globalen Veränderungen anzupassen, der zunehmenden Übernutzung, bzw. Beanspruchung von Wasserressourcen für die Nahrungsmittelproduktion entgegenzuwirken und ein nachhaltiges Wirtschaften zu ermöglichen.
Abstract:The objective of the project is to increase productivity in agriculture by raising water-use efficiency on the basis of the following questions:
How can the water demand for food production be balanced according to the standard of the Life Cycle Assessment?
What measures raise water productivity substantially within plant production?
What measures raise water productivity substantially in livestock farming?
How high is the water demand of entire chains of production in agricultural food production?
To what extent will water demand for food production increase due to growing global population, climbing incomes, rising urbanization and the associated increase in shares of food production of animal provenance and other water- intensive food products?
What agricultural measures to increase water productivity are the most suitable for counteracting increasing exploitation of water resources for food production?

To balance water demand for food production, an innovative method based on established standards is to be developed. The concept of Farm Water Productivity will be included too, in order to analyze and quantify measures serving to raise water productivity in plant production and livestock farming. The results will be included in a modeling system that shows the water fluxes within agricultural operation systems for food production, and considers soil water recharge as well. This makes it possible to calculate the water demand of various typical modes of alimentation based on literature research.

Through the synergy of the hydrological and agronomical approaches, the project result - efficient water use at farms via the most suitable measures - presents an innovative possibility of adapting agricultural production to global changes, of counteracting increasing over-use and exploitation of water resources for food production, and of making sustainable management possible.
 

Termine

Sept 04, 2019: FRUTIC Symposium 2019

The FRUTIC Symposium 2019: Innovations in Pre- and Postharvest Supply Chain of...

Sept 5-6, 2019: INSECTA 2019 International Conference, Potsdam

The INSECTA 2019 International Conference aims to give an overview of...

Sept 17-20, 2019: Trainingschool on measuring and modelling gaseous emissions from livestock systems, Potsdam

The interdisciplinary training school provides hands-on training in measuring...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Deutsch-chinesischer Dialog

3. Juli 2019: Digitale Anwendungen in der Landwirtschaft standen im Fokus eines intensiven fachlichen Austauschs von deutschen und chinesischen...

Open Fieldlab for Digital Agriculture

18. Juni 2019: Trotz sengender Sonne waren zahlreiche Gäste der Einladung des ATB ins Open Fieldlab for Digital Agriculture gefolgt, um sich vor Ort...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de