Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Forschungsprogramme

Die Forschungsarbeiten am ATB finden innerhalb von vier Programmen statt. Dies ist Ausdruck der Interdisziplinarität und des Systemansatzes in unseren Forschungszielen. 

Konkrete Forschungsaufgaben leiten wir ab aus der Analyse globaler und regionaler Herausforderungen. 

Unsere Forschung konzentriert sich auf wettbewerbsfähige, umwelt- und tiergerechte Produktionsverfahren, auf die Qualitätssicherung landwirtschaftlicher und gärtnerischer Produkte sowie auf die stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe und biogener Reststoffe im ländlichen Raum. Eine Querschnittsaufgabe ist es, die Auswirkungen der eingesetzten Verfahren über die gesamte Wertschöpfungskette zu bewerten - vom Feld bis zum Verbraucher.

Forschungsprogramme am ATB
Darstellung der Forschungsprogramme

Technik und Verfahren im Pflanzenbau und in der Tierhaltung
Im Fokus stehen technologische und verfahrenstechnische Forschungsaufgaben im Bereich der primären Produktion von Agrarrohstoffen bis hin zur Produktgewinnung, u. a. die Entwicklung sensorgestützter Technologien für Precision Farming und Precision Horticulture, tierfreundliche Melktechnik und die Reduzierung von Emissionen aus der Tierhaltung.
Kontakt: PD Dr. Barbara Amon

Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Die Forschung umfasst das gesamte Spektrum zwischen Primärproduktion und Konsum von Lebens- und Futtermitteln. Für die Aufbereitung, Verarbeitung und Lagerung von Obst, Gemüse, Getreide, Futtersilage, Milch und Fleisch entwickeln wir innovative, interdisziplinäre Lösungsansätze, z. B. sensorgestützte Kontroll- und Regelstrategien für die Verfahrensgestaltung und nicht-invasive Methoden zur Qualitäts- und Sicherheitsbewertung.
Kontakt: Dr.-Ing. Oliver Schlüter 

Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse
Ziel ist die Entwicklung effizienter Technik und Verfahren zur Bereitstellung biobasierter Wertstoffe und Energieträger aus landwirtschaftlichen Roh- und Reststoffen. Unsere Arbeiten befassen sich mit Aufschluss und Verarbeitung von Naturfasern, der biotechnologischen Herstellung von Milchsäure, dem Anbau und der Ernte von Kurzumtriebsgehölzen, der Optimierung der Biogasproduktion und der Herstellung von Biokohle aus Gärresten.
Kontakt: Dr. Joachim Venus

Bewertung des Technikeinsatzes in Agrarsystemen
Landwirtschaftliche Produktion basiert auf der Nutzung natürlicher Ressourcen wie Wasser, Luft, Boden, Biodiversität und Landschaft. Die Analyse der Interaktion landwirtschaftlicher Produktionsverfahren mit  natürlichen, technischen und wirtschaftlichen Systemen bildet die Grundlage für die Bewertung des Technikeinsatzes in Agrarsystemen. Ziel der Forschungsarbeiten ist es, Methoden für die Bewertung zu entwickeln und diese für eine effiziente Nutzung der Ressourcen zu nutzen.
Kontakt: Dr. Andreas Meyer-Aurich

Nach oben

 

Termine

3.-4. April 2017: HTC 2017 - Möglichkeiten und Grenzen für Rohstoffe, Prozesse und Anwendungen

Das erste Internationale Symposium zur Hydrothermalen Karbonisierung...

27. April 2017: Computer-Bildanalyse in der Landwirtschaft

Ziel der Workshop-Reihe ist der Erfahrungsaustausch zwischen den...

27. April 2017: Girls´ Day, Technik. Was für Mädchen.

Zum diesjährigen Girls´Day lädt das Leibniz-Institut für Agrartechnik und...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Systeme zur Bewässerungssteuerung im Pflanzenbau

24. März 2017: Etwa 2 % der landwirtschaftlich genutzten Flächen in Deutschland werden bewässert. Programme zur Bewässerungssteuerung könnten die...

Kickoff Meeting der COST Action SACURIMA in Brüssel

17. März 2017: Mit dem Kickoff Meeting im Brüsseler COST Büro ist die COST Action SACURIMA offiziell gestartet. SACURIMA steht für „Safety Culture...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de