Font   | 

Address:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Germany

Tel. +49 (0)331 5699-0

Email atb@atb-potsdam.de

Coordinating institute

News

Silber für innovatives System zur Blütenausdünnung im Obstbau

Prototyp des Systems zur Blütenausdünnung

2. Okt. 2017: SmaArt - eine vom ATB mitentwickelte Technologie zur baumspezifischen Blütenausdünnung im Obstbau wird im November zur Agritechnica 2017 in Hannover mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. 

Die Behangregulierung ist im intensiven Erwerbsobstanbau eine der wichtigsten Maßnahmen, um die in der Vermarktung geforderte Fruchtgröße und Fruchtqualität zu erreichen. Ein praxisübliches Verfahren der Behangregulierung ist die mechanische Blütenausdünnung mit dem System Darwin: Es besteht aus einer an einen Schlepper angebauten, mit Kunststofffäden bestückten Spindel. Die rotierende Spindel wird entlang der Baumreihe geführt, wobei die Fäden einen Teil der Blüten vom Baum schlagen. Häufig stehen in der Anlage allerdings stark blühende neben schwach blühenden Bäumen. Diese baumindividuelle Blütendichte blieb bislang unberücksichtigt. 

Das neue SmaArt Kamerasystem ermöglicht jetzt eine baumspezifische Ausdünnug: Eine Kamera vor der Ausdünnspindel erfasst die Blütendichte jedes einzelnen Baumes. Die Daten werden in Echtzeit an den Bordrechner weitergeleitet, der die optimale Spindeldrehzahl errechnet und so die Intensität der Ausdünnung baumindividuell anpasst. So lassen sich Ertragsschwankungen reduzieren, bei gleichzeitiger Erhöhung des Anteils vermarktungsgeeigneter Fruchtgrößen. 

Entwickelt wurde die neue Technologie im Verbundvorhaben „Sensorgestützte, baumspezifische mechanische Blütenausdünnung in der Apfelproduktion - SmaArt“.  In dem vom ATB koordinierten Projekt arbeiteten Partner aus Wirtschaft (Fruit-Tec Deggenhausertal, CiS-GmbH Bentwisch, CLK GmbH Münster,) und Wissenschaft (ATB Potsdam, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR Bonn, Stiftung Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee Ravensburg-Bavendorf) zusammen. 

Kontakt ATB: Dr. Michael Pflanz

Die Förderung des Projekts erfolgt im Rahmen des Programms "Deutsche Innovationspartnerschaft Agrar (DIP)"  aus Mitteln des Zweckvermögens des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) betreute das Verbundvorhaben als Projektträger (ptble).

Der Neuheiten-Preis wird im zweijährigen Turnus anlässlich der AGRITECHNICA vergeben. Eine von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) eingesetzte neutrale Expertenkommission hat aus 320 zugelassenen Neuheiten-Anmeldungen nach strengen Kriterien die Gewinner der 2 Gold- und 29 Silbermedaillien ermittelt.

 
« December - 2019 »
M T W T F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Press

Forschungszusammenarbeit im Bereich Data Science gestärkt

12. Nov. 2019: ATB-Wissenschaftler Niels Landwehr wurde gestern im Rahmen des Großen Professoriums an der Universität Potsdam als neu berufener Professor für "Data Science in Agriculture" an der...

SPLASH – Förderbescheide übergeben

25. Okt. 2019: Die hygienisierende Behandlung mit Plasma-aktiviertem Wasser ist für pflanzliche Frischeprodukte wie Schnittsalate ein vielversprechendes Verfahren, um deren Haltbarkeit zu verlängern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Germany · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de