Font   | 

Appointments

15. Juni 2019: Lange Nacht der Wissenschaften, Berlin

Von 17 bis 24 Uhr, zur Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin präsentieren WissenschaftlerInnen des ATB gemeinsam mit Forschungspartnern aus dem Leibniz-Forschungsverbund „Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung“ ihre Forschung in der Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin.

Werden Sie Obstproduzentin für eine Nacht und erfahren Sie bei Mitmachexperimenten, Vorträgen und Gesprächen, was digitale Technik und Big Data derzeit können ...

Obstbau digital: Drohnen, Daten, Digitale Früchte Auch im Gartenbau hat die Digitalisierung Einzug gehalten: Kirschen signalisieren per SMS „Erntereif“, Obstbäume stellen den Wasserhahn an, um ihren individuellen „Wasserdurst“ zu stillen, Gurken werden von Robotern geerntet. Was messen Sensoren an Früchten, Blatt oder Stamm? Wie lassen sich die Informationen nutzen, um Wasser zu sparen und Obst bester Qualität zu produzieren? Was macht die Drohne über der Obstplantage? Wir stellen vor, wie sich aus Daten von Überfliegungen digitale 3D-Oberflächenmodelle von Obstbäumen erstellen lassen und erklären, wie dadurch Pflanzenschutzmittel eingespart werden können. Und wir zeigen, wie smarte Technologie Obstbäume ‚zum Sprechen‘ bringen kann.

Drohnen und Roboterschwärme auf dem Feld - wie sieht die Zukunft der Landwirtschaft aus? Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Auch in Landwirtschaft und Gartenbau löst eine weiterentwickelte Sensortechnik und Datenverarbeitung den grünen Daumen ab und kann zu mehr Präzision und Ressourcenschonung in der Produktion beitragen. Funkgesteuerte Multicopter fliegen auch unter der Wolkendecke und liefern wertvolle Informationen z.B. für Wildrettung, Boden-, Dünger- und Pflanzenschutz-Monitoring. Auch an automatisierten Lösungen beispielsweise zur Unkrautregulierung wird mit Hochdruck gearbeitet. ATB-Wissenschaftler Michael Schirrmann stellt aktuelle Trends im Bereich der Digitalsierung vor.
Vortrag - Beginn 20:15 Uhr, Raum Leipzig

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ort: Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft, Berlin Mitte, Chausseestraße 111

Zeit: 9. Juni, 17-24 Uhr

Neben dem ATB stellen zur Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin weitere Partner unter dem Dach des Leibniz-Forschungsverbundes Lebensmittel und Ernährung aktuelle Beispiele aus ihrer Forschung vor:

Das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der TU München (LBS) ist unterwegs auf den Spuren der Weizenunverträglichkeit und stellt neue Erkenntnisse zu Einkorn, Emmer und Dinkel vor.

Das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) informiert über Inhaltsstoffe der verschiedenen Gemüsesorten. Woher kommen die Farben und Geschmäcker? Und ist nach dem Kochen alles weg?

Am Stand des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung erfahren Sie Wissenswertes über das Risiko, an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken.

Jede Mücke zählt: das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) lädt ein, für das Citizen Science Projekt Mückenatlas mitgebrachte Mücken zu bestimmen.

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf unsere Ernährung? Diskutieren Sie mit und quizzen Sie mit...

 
Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Germany · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de