Nachricht

Multitalent Hanf

Hanf (Foto: ATB)

Hanfkonservat (Foto: ATB)

27. Feb. 2019: Im Rahmen einer Tagesexkursion informierten sich Landwirte und Wirtschaftsvertreter am ATB über Entwicklungen im Anbau und über innovative Nutzungsmöglichkeiten von Hanf. Eingeladen hatten das Sächsische Netzwerk Biomasse und der Verein Sachsen-Leinen.  

Spezialkulturen sind dann attraktiv für Landwirte, wenn ihre Produktion ökonomisch ist, der Absatz gewährleistet ist und der Anbau weitere positive Effekte z. B. im Hinblick auf Klimaschutz verspricht.

Hanf (Cannabis Marihuana) bietet diesbezüglich viel Potenzial....

Das ATB forscht seit mehr als 20 Jahren an der Wertschöpfungskette Hanf vom Anbau über die Erntetechnik, Konservierung und Aufbereitung für verschiedene Anwendungen. In der Pilotanlage Hanf stellte Dr. Carsten Lühr aktuelle Projekte im Bereich Technologieentwicklung vor, darunter den Prototyp einer Aufschlussmaschine für Öllein- und Faserhanfstroh als Kernelement eines internationalen F&E-Projektes zur Gewinnung von Ölleinfasern.

Weitere Anlaufstation der Exkursion war die Hanffaser Uckermark e.G. in Prenzlau, die verschiedene Hanfprodukte fertigt und vertreibt. Mit seiner genossenschaftlichen Unternehmensform integriert es Landwirte, Maschinenbauer, Händler und Endnutzer in das Unternehmen (www.hanffaser.de).

Kontakt ATB: Dr. Hans Gusovius und Dr. Carsten Lühr

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V.
Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland
Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de