Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

News

4. April 2019: Nachhaltige Bioökonomie in Brandenburg, IHK Potsdam

Beispiele klima- und umweltschonender regionaler Wertschöpfungsketten stehen im Fokus der Veranstaltung. Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) des Landes Brandenburg lädt Stakeholder bzw. Experten aus Politik, Wirtschaft, und Forschung ein, mitzudiskutieren. 

Ziel und Inhalt der bereits 2. Beteiligungsveranstaltung des Projekts Nachhaltige Bioökonomie in Brandenburg ist die Vorstellung und Diskussion von Best-Practice Beispielen für eine nachhaltige Bioökonomie in Brandenburg. Die Veranstaltung richtet sich erneut an Stakeholder bzw. Experten aus Politik, Wirtschaft, und Forschung, die sich im Bereich der Brandenburger Bioökonomie engagieren. 

Beispiele klima- und umweltschonender regionaler Wertschöpfungsketten

Zeit: Donnerstag, 4. April 2019, 10 bis 14 Uhr
Ort:  Havel-Saal der IHK-Potsdam, Breite Straße 2 a-c, 14467 Potsdam

Programm:

09.30 - 10.00   Registrierung

10.00 - 10.10   Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung

10.10 - 10.55   Impulsvorträge

Welchen Beitrag leistet die Bioökonomie zu Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung?
Dr. Haiko Pieplow, FG 1.1, Umweltbundesamt

Wie bestimmen Innovationen die Bioökonomie von morgen?
Prof. Dr. Daniela Thrän, Bioökonomierat angefragt

Wie können nachhaltige Bioökonomiekonzepte in die Breite getragen werden?
Timo Kaphengst, Regionalwert AG Berlin-Brandenburg

10.55 - 11.25   Best-Practice Beispiele in Brandenburg - Vorstellung der Auswahlkriterien und Ergebnisse zur Beispielsammlung

11.25 - 12.05   Diskussion von ausgewählten Beispielen in Kleingruppen

12.25 - 13.00   Mittagspause und informeller Austausch

13.00 - 13.20   Kurzbericht zur Kleingruppenarbeit

13.20 - 13.50   Plenardiskussion: Wie die Umsetzung von nachhaltigen Bioökonomiekonzepten in Brandenburg gelingen kann - Fragen und Antworten

13.50 - 14.00   Ausblick auf weiteren Prozess

14.00               Verabschiedung und Ende der Veranstaltung  

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für einen Imbiss ist gesorgt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich frühzeitig online hier an. Anmeldeschluss ist der 28. März 2019.

Rückfragen bitte an: johannes.rupp@ioew.de 

Verantwortlich für die Konzeption und Durchführung der Veranstaltung ist das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH (IÖW) und das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB). 

Bis zum 15. März können Beispiele für eine nachhaltige Bioökonomie in Brandenburg eingereicht werden. Informationen dazu hier.

Kontakt ATB: Dr. Philipp Grundmann

Hintergrund: Die Brandenburgische Landesregierung hat im April 2014 die Landesnachhaltigkeitsstrategie verabschiedet. Eines der insgesamt 16 Handlungsfelder sieht vor, „Naturressourcen als wirtschaftliches Potenzial einer nachhaltigen Regionalentwicklung“ zu sehen. Die natürlichen Ressourcen in Brandenburg sollen schonend für Mensch und Umwelt und möglichst mehrfach genutzt werden. Gleichzeitig sollen regionale Wertschöpfungsketten herausgebildet und deren Potenziale im Land erschlossen werden. Gemeinsam mit Berlin möchte sich Brandenburg zu einer Modellregion für eine wissensbasierte Bioökonomie entwickeln und die Bioraffinerietechnik vorantreiben. 

 

 
« März - 2019 »
M D M D F S S
  01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20
21
22
23
25 26 27
28
29 30 31
Donnerstag, 21. März 2019
09:30 - 21.-22. März 2019: Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0, Dresden
Die 24. Fachtagung "Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0" findet vom 21.-22. März 2019 in Dresden statt. Das ATB ist Mitveranstalter. Die Tagung richtet sich vorrangig an Planer und Praktiker aus der Landwirtschaft und der Energiebranche, an Administration und Wissenschaft.
Freitag, 22. März 2019
09:30 - 21.-22. März 2019: Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0, Dresden
Die 24. Fachtagung "Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0" findet vom 21.-22. März 2019 in Dresden statt. Das ATB ist Mitveranstalter. Die Tagung richtet sich vorrangig an Planer und Praktiker aus der Landwirtschaft und der Energiebranche, an Administration und Wissenschaft.
Donnerstag, 28. März 2019
09:00 - 28. März 2019: Girls'Day - Technik mit Zukunft. Was für Mädchen.
Zum diesjährigen Girls'Day lädt das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) acht Schülerinnen der Jahrgangsstufen 7 bis 9 ein, sich einen Eindruck von den beruflichen Möglichkeiten in einem Forschungsinstitut zu verschaffen.
09:00 - 28. März 2019: Boys'Day - Coole Laborhelden gesucht!
Zum Boys‘Day öffnet das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) für acht Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 seine Labore.

Presseinfo

Präzise und schnell: Neuer Sensor für das Monitoring der Atmungsrate in der Obst- und Gemüselagerung

13. März 2019: Das von WissenschaftlerInnen am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie entwickelte Sensorsystem misst im Lager oder in der Verpackung automatisch und kontinuierlich den...

Eine für alles. Biogassystem der Zukunft

22. Feb. 2019: Biogas hat Zukunft, prognostizieren WissenschaflerInnen des Potsdamer Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie. In einem umfassenden Review, der vor Kurzem im Fachblatt...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de