News

4.-5. April 2019: Protein Paradoxes Network Meeting

Das zweitägige Netzwerktreffen im Rahmen des Projekts Protein Paradoxes findet in der Evangelischen Bildungsstätte auf Schwanenwerder statt. Interessierte NachwuchswissenschaftlerInnen der im Leibniz-Forschungsverbund „Lebensmittel und Ernährung“ mitwirkenden Institute sind eingeladen, an den Proteinforschungsthemen der Zukunft weiter zu arbeiten. 

Die drei bisherigen Workshops des Protein Paradoxes Projektes „Environmental impacts of livestock production" am IAMO/PIK im November-Dezember 2017, „Dietary Proteins of the Future” am DIfE im März 2018 und „Protein Production – Criteria for Optimization“ am FBN im Mai 2018 waren sehr erfolgreich und haben interessante Diskussionen und Ergebnisse hervorgebracht. 

Das Netzwerktreffen bietet die Möglichkeit, die bisherigen Ergebnisse der Workshops zu diskutieren und vertiefend an interdisziplinären Forschungsfragen weiter zu arbeiten. Darüberhinaus ist das Treffen eine Plattform für das Networking mit KollegInnen aus anderen Leibniz-Instituten, die auch im Bereich der Proteinforschung arbeiten. Auf der Agenda steht zudem die Diskussion der Themen der für 2019 geplanten Workshops sowie möglicher gemeinsamer Projektanträge. 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Um Anmeldung bis zum 20. Feb. 2019 wird gebeten: Anmeldung online

Kontakt: Juliane Arasin

Das Projekt Protein Paradoxes unter Mitwirkung der Projektpartner ATB, DIfE, FBN, IAMO, IGB, IGZ, INP, IPK, LSB@TUM, PIK, ZALF, ZMT, FU Berlin, HU berlin und Universität Potsdam wird koordiniert vom Leibniz-Forschungsverbund „Lebensmittel und Ernährung“.

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V.
Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland
Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de