Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Forschungsstandorte

Kontakt: Benjamin Trost
Leiter der ATB-Forschungsstandorte (ab 01. Juli 2015)

 

Das ATB verfügt über Versuchsflächen an verschiedenen Forschungsstandorten. 

Standort Marquardt (Foto: Bundessortenamt)
Standort Marquardt (Foto: Bundessortenamt)

Forschungsstandort Marquardt
Fieldlab for Digital Agriculture

Seit dem 1. Juli 2015 verfügt das ATB am Standort Marquardt über eine modern ausgestattete Versuchsstation, die auf über 20 ha umfassende Möglichkeiten zur Beantwortung aktueller wissenschaftlicher Fragestellungen zu den Themen Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz bietet.

Die Anlage befindet sich etwa 6,5 km nordwestlich des Instituts. Sie erstreckt sich entlang der Wublitz, einem Seitenarm der Havel, vom Ortsrand Marquardts bis hin zur B 273. (Übersichtskarte)

Adresse: Hauptstr. 36b, 14476 Potsdam - OT Marquardt

Ausstattung und Standorteigenschaften

Anlage mit jungen Pflaumenbäumen im TechnologyGarden
Anlage mit jungen Pflaumenbäumen im TechnologyGarden

Am Standort Marquardt dient eine Steinobstanlage im Dauerversuch TechnologyGarden als Beispiel für den sensorbasierten Präzisionsgartenbau. Baumspezifische Informationen sollen künftig helfen, Maßnahmen zur Qualitätserzeugung bedarfsgerecht durchzuführen und den geeigneten Erntetermin präziser zu bestimmen. Erzeugern, Dienstleistern und anderen Nutzern bietet die Anlage Informationsmöglichkeiten über die neuesten Methoden für das Management von intensiv bewirtschafteten Dauerkulturen.


Forschungsarbeiten: 

  • Entwicklung und Erprobung von Nahbereichs-Pflanzensensoren
  • Prüfung und Entwicklung von mobilen und stationären Bodensensoren
  • Test von Fernerkundungssensoren und -verfahren (remote sensing)

Weitere Informationen zum TechnologyGarden hier. 

Kontakt: Prof. Dr. Manuela ZudeTechnik im Gartenbau

Rohstoffplantage des ATB
Luftaufnahme der Rohstoffplantage des ATB

Rohstoffplantage

Versuchsflächen in unmittelbarer Nähe zum Institut gelegen werden seit 1994 für die Bearbeitung von Forschungsfragen zu Kurzumtriebsgehölzen (Pappel und Weide, seit 2010 auch Robinie) genutzt. 

Im Fokus stehen die Energieeffizienz, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Verfahren zur Produktion und Aufbereitung von nachwachsenden Rohstoffen.

Forschungsarbeiten:

  • Emissionsminderung von Treibhausgasen beim Anbau von Kurzumtriebsgehölzen
  • Klon-Standort-Wechselwirkungen bei Pappel und Weide auf landwirtschaftlichen Standorten in kurzen Umtriebszeiten
  • Weiterentwicklung von Maschinen und Verfahren für die Ernte, Trocknung und Lagerung von Feldholz
  • Optimierung des Düngungsmanagements für Stickstoff und Phosphor

 

 

 

Termine

Sept 17-20, 2019: Trainingschool on measuring and modelling gaseous emissions from livestock systems, Potsdam

The interdisciplinary training school provides hands-on training in measuring...

26. Sept. 2019: Potsdam innovativ - Vor Ort am ATB

Potsdam innovativ ist eine Veranstaltungsreihe für innovative Unternehmer,...

Sept 26, 2019: Webinar 'Choosing the right biomass feedstock strategy'

This webinar will explore biomass feedstock strategies drawing from the...

Presseinfo

Bioökonomieforschung gestärkt: ATB eröffnet neues Forschungsgebäude

22. Aug. 2019: In Anwesenheit von Brandenburgs Wissenschaftsministerin Dr....

Präzises Modell für den optimalen Fruchtbehang

6. Juni 2019: Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatssekretärin Dr. Carolin...

ATB 2016

Per Klick im aktuellen Forschungsbericht 2016 blättern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de