Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Evaluierung der Biodiversität als Grundlage zur Etablierung von neuartigen Biosystemen für die Biokonversion von pflanzlichen Reststoffen zu hochwertigen Proteinen
Beginn:01.09.2014
Ende:31.03.2015
Koordinierendes Institut:
Koordinator:Oliver Schlüter
Ansprechpartner im ATB:Michael Klocke
Förderung:Leibniz-Gemeinschaft, Berlin
Förderprogramm:SEEED MONEY des Leibniz-Forschungsverbundes Biodiversität
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Kurzbeschreibung:Das Projekt Bioressource Insekt - Evaluierung der Biodiversität als Grundlage zur Etablierung von neuartigen Biosystemen für die Biokonversion von pflanzlichen Reststoffen zu hochwertigen Proteinen“ betrachtet das enorme Potential der Insekten als alternative Proteinquelle. Das Projekt "Bioressource Insekt" ist eingebunden in den Leibniz-Forschungsverbund "Biodiversität" und wird seit dem 1. September 2014 aus Mitteln der Leibniz-Gemeinschaft im Rahmen einer Anschubfinanzierung unterstützt.

Insekten stellen innerhalb der Taxonomie der Tiere die Klasse mit der höchsten Artenvielfalt. Derzeit sind über eine Million Insektenarten beschrieben, Schätzungen zufolge existieren weltweit jedoch bis zu zwei Millionen Arten. Das Projekt "Bioressource Insekt" betrachtet das enorme Potential der Insekten als alternative Proteinquelle mit dem Ziel, Lösungsansätze zu entwickeln, wie angesichts der stetig wachsenden Weltbevölkerung und sich verändernder Ernährungsgewohnheiten der weltweit steigenden Nachfrage nach Lebensmitteln tierischen Ursprungs klimafreundlich begegnet werden kann. Ein Rückgang der weltweit verfügbaren Landfläche zur Produktion von pflanzlichem und tierischem Protein - u. a. auf Grund von Desertifikation und Urbanisierung - und nicht zuletzt auch die schrumpfenden fossilen Energiereserven erfordern zudem eine wesentlich nachhaltigere Landbewirtschaftung als bisher.


Das Thema "Insekten als alternative Proteinquelle" wird am ATB u.a. im Rahmen des Forschungsprogramms "Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln" bearbeitet. Die Untersuchung von Insekten erschließt Potenziale alternativer Proteinressourcen und trägt dazu bei, neue Verwertungspfade für bislang nicht oder nur suboptimal genutzte Biomasse zu etablieren.

Zu den primären Projektaufgaben von "Bioressource Insekt" zählt der Aufbau einer Datenbank für nutzbare Insekten.

ATB-Wissenschaftlerin Dr.-Ing. Birgit Rumpold wird das Thema „Insekten und Biodiversität - Chancen und Herausforderungen“ auf der „Conference - Biodiversity and Food Security - From Trade-offs to Synergies“ vorstellen, die vom 29.-31. Oktober 2014 in Aix-en-Provence/Frankreich stattfindet. Ziel der Konferenz ist es, die Zusammenhänge zwischen Biodiversität und Ernährungssicherheit unter ökologischen, ökonomischen und soziologischen Herausforderungen zu diskutieren, um ein ganzheitliches Verständnis für die damit verbundenen Themen zu erlangen.
Abstract:The project "Bioresource insect" - evaluation of biodiversity as a basis for the establishment of novel biosystems for the bioconversion of plant residues into high quality protein" aims at the enormous potential of insects as an alternative protein source. The project is embedded in the Leibniz Research Alliance "Biodiversity" and is funded with seed money by the Leibniz Association.

Within the taxonomy of animals insects make up the class with the highest biodiversity. Currently, over a million species of insects are described, however, it is estimated that there are up to two million species worldwide. The project "Bioresource insect" targets the enormous potential of insects as alternative protein source. In the face of the increasing human population and changing dietary habits the overall aim is to develop solutions to meet the rising global demand for food of animal origin in a climate-friendly way. Additionally, due to the fact that available land for producing of vegetable and animal protein is declining - as consequence of desertification and urbanization - and fossil fuels are diminishing, land management in the future has to consequently follow sustainability rules.

Currently, the theme "insects as an alternative protein source" is part of ATB's research program "Quality and safety of food and feed". The research on insects opens up the potential of an alternative protein resource and helps to establish new paths for exploiting biomass that is yet widely untapped.

One of the primary tasks of the project "Bioresource insect" includes the establishment of a database of useful insects. ATB scientist Dr. Birgit Rumpold will present the theme "Insects and biodiversity - opportunities and challenges" at the „Conference - Biodiversity and Food Security - From Trade-offs to Synergies“ which will be held in Aix-en-Provence / France, 29-31 October 2014. The aim of the conference is to discuss the interaction between biodiversity and food security in the context of ecological, economic and sociological challenges to gain a holistic understanding of the issues involved.
 

Termine

May 4, 2020: Virtual Meeting - INI2020 in Berlin (originally scheduled for May 3-7, 2020)

For Covid-19 updates concerning the 8th Global Nitrogen Conference of the...

Abgesagt: 9. Mai 2020: FORSCHEN. ENTDECKEN. MITMACHEN.

Aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Corona-Virus COVID -19...

Abgesagt: 12. Mai 2020 - 26. CBA-Workshop, Göttingen

Wegen der Corona-Pandemie kann der 26. Workshop Computer-Bildanalyse in der...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Wissenschaft spendet für Gesundheitseinrichtungen

31. März 2020: Wissenschafts- und Kulturministerin Manja Schüle hat heute Schutzausrüstung, die an Brandenburger Forschungseinrichtungen gesammelt...

Eben erschienen: "Experimentelle Pflanzenökologie"

28. Feb. 2020: Die Autoren Rainer Matyssek, emeritierter Professor für Ökophysiologie der Pflanzen an der TU München, und ATB-Wissenschaftler Werner...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de