Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Tierwohl und Haltungsverfahren

Tierindividuelles Verhalten (Foto: ATB)

Kontakt: Gundula HoffmannThomas Amon

Moderne Tierhaltungssysteme müssen einerseits den individuellen Bedürfnissen der Tiere gerecht werden und andererseits für die Landwirte ein ökonomisches und ergonomisches Arbeiten ermöglichen. Zur Bewertung der Haltungssysteme werden die baulichen und technischen Einrichtungen, das Tierwohl und Tierverhalten sowie physiologische und ergonomische Parameter analysiert. Die Entwicklung tierspezifischer Indikatoren und automatischer Analyse- und Steuerungseinheiten ermöglicht die Erfassung bestimmter Zustände und Prozesse (z.B. Erkrankungen, Stress, Gewebebelastungen durch das Melken). Dies dient der frühzeitigen Erkennung und Minimierung von Risiken in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung. Durch die Erfassung von Aktivität und physiologischen Zuständen bei Milchkühen können wir innovative Indices für Hitzestress und Tierwohl entwickeln und quantifizieren, wie sich Hitzestress auf Vitalität, Verhalten und Leistung auswirkt.

An den Forschungsarbeiten wirkt ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Agrarwissenschaften, Physik, Meteorologie und Tiermedizin mit. Die Untersuchungen werden im Welfarestall der Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung in Groß Kreutz und in einem Milchviehstall der Landesanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg Vorpommern in Dummerstorf durchgeführt. 

Die Arbeiten zum Thema "Tierwohl und Haltungsverfahren" stehen in engem Zusammenhang mit den Arbeiten zum Thema "Stallklima und Emissionen".

 

Aktuelle Forschungsfragen:

  • Gesundheitsmonitoring, Stressbeurteilung und Ethologie bei Nutztieren
  • Festlegung des optimalen Tierkomforts mittels Analysen zur Beeinflussung der physiologischen Reaktionen von Milchkühen durch Veränderungen der Umweltbedingungen (OptiBarn)
  • Untersuchung von Vitalparametern, Verhalten und Leistungsparametern zur Beurteilung der Belastung von Milchkühen unter Hitzestressbedingungen 
  • Entwicklung eines Prognosemodells für das tierindividuelle Hitzestressrisiko von Milchkühen
  • Ableitung von Anpassungsstrategien an den Klimawandel im Bereich Stallbau
  • Sensorgestützte Erfassung einzeltierbezogener Verhaltensparameter und Verbesserung des Herdenmanagements
 

Termine im Programm

May 4, 2020: Virtual Meeting - INI2020 in Berlin (originally scheduled for May 3-7, 2020)

For Covid-19 updates concerning the 8th Global Nitrogen Conference of the International Nitrogen...

Oct 11-12, 2020: Water use assessment of livestock production systems and supply chains, Berlin

The expert-workshop serves to advance and harmonize methods and techniques and improve water use in...

Programm aktuell

ATB auf der IPM 2020 in Essen

3. Feb. 2020: Unter dem Motto „Grenzen verschwimmen – eine Branche im Wandel" informierten...

Flugtraining für Landwirte

12. Dez. 2019: Was ist bei der Erstellung von Luftbildern mit Drohnen zu beachten? Welche Software...

Presseinfo

Präzises Modell für den optimalen Fruchtbehang

6. Juni 2019: Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatssekretärin Dr. Carolin Schilde informierte sich bei ihrem gestrigen Besuch am ATB-Forschungsstandort Marquardt über Ergebnisse des EIP-Agri Projekts...

Projekt SunBot: Autonome Pflegehelfer für das Beerenobst

14. Aug. 2018: Ein autonom fahrender, mit Energie aus Photovoltaik gespeister Traktor soll künftig in Strauchbeerenanlagen gezielt die Pflege des Unterwuchses übernehmen und damit helfen, Ertrag und...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de