Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Entwicklung einer industriellen Bereitstellungskette von Brennnesseljungpflanzen bis zur Nesselfaser (InBeNeFa); Teilvorhaben 1: Koordination und Entholzung
Beginn:01.06.2015
Ende:31.05.2018
Koordinierendes Institut:Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB), Potsdam
Koordinator:Hans-Jörg Gusovius
Förderung:Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) / Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Bonn, Berlin
Förderkennzeichen:22033211
Partner:3N Kompetenzzentrum Niedersachsen, Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe, Werlte; Faserinstitut Bremen, Bremen; Institut für Pflanzenkultur e. K., Schnega; NFC GmbH Nettle Fibre Company, Dahlenburg
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse
Kurzbeschreibung:Die große Brennnessel (Urtica dioica) kann auf landwirtschaftlichen Böden von unterschiedlichster Güte angebaut werden und vermag in der Konvarietät Fasernessel (Urtica dioica L. convar. fibra) hochwertige Faserrohstoffe zu liefern. Dabei betragen die Faseranteile der bisher auf großen Flächen angebauten Pflanzen ca. 10 - 12 %. Neuere, ab 2011 auf kleineren Flächen angepflanzte, Klone kamen auf Fasergehalte von 17 - 20 %. Da bisher keine Ergebnisse von großflächigen Feldversuchen > 0,5 ha vorliegen, ist deren Etablierung und Untersuchung hinsichtlich Ertrag und Qualität der Pflanzen bzw. daraus gewonnener Fasern ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt. Neben der etablierten vegetativen Vermehrung ist Erzeugung und konventionelle Aussaat von in vitro erzeugten somatischen Embryoiden durch das IfP ein wesentlicher Beitrag zur Steigerung der Wertschöpfung in der Bereitstellungskette. Weitere Verbesserungen sollen durch zielgerichtete Untersuchungen zur Variation Pflanz- bzw. Aussaatdichte der Nesseljungpflanzen sowie Düngemengen in der praktischen Landwirtschaft unter Koordinierung von 3N erreicht werden. Für den an die landwirtschaftliche Erzeugung anschließenden Primäraufschluss von Faserpflanzenstroh sind in den vergangenen Jahren durch den Partner ATB verschiedene technische Innovationen entwickelt und in einer Pilotanlage umgesetzt worden. Durch das nahezu vollständige Lösen der natürlichen Verbindung von Fasern und Nicht-Faserbestandteilen kann eine deutliche Reduzierung der maschinentechnischen Aufwendungen erreicht werden. Mit diesem Vorhaben wird in Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und dem Anlagenbetreiber NFC GmbH Nettle Fibre Company gleichermaßen die weitere deutliche Erhöhung des Innovationspotentials der gesamten Anlagentechnik angestrebt. Dies gewinnt auch vor dem Hintergrund der vermehrten Nachfrage nach regional und nachhaltig erzeugten Fasern insbesondere für die Textilindustrie auf der Basis nachwachsender Rohstoffe an Bedeutung.
Ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt ist die Etablierung und Untersuchung großflächiger Feldversuche hinsichtlich Ertrag und Qualität der Pflanzen bzw. der daraus gewonnenen Fasern. Neben pflanzenbaulichen Fragestellungen bildet die zielgerichtete Weiterentwicklung der Anlagentechnik zur anforderungsgerechten Aufbereitung der Nesselpflanzen zu einer hochwertigen Rohfaser den wesentlichen Schwerpunkt des Vorhabens. Grundlage hierfür ist die innovative Anlagentechnik des ATB (Pilotanlage Faseraufschluss).
Das Projekt bietet die Möglichkeit, unter Einbeziehung vorgelagerter Wertschöpfungsstufen erstmals ein integriertes Bereitstellungskonzept für Hochwertige Naturfasern zu entwickeln und zu demonstrieren.
Abstract:A major research focus is the establishment and investigation of large-scale field tests with regard to yield and quality of the urtica plants or the fibers obtained. Besides agronomic issues the development of facilities and technology for the processing of nettle plants to high-quality raw fibers forms the main focus of the project. Research work is based on the innovative processing technology developed by ATB (pilot plant for plant fiber processing). The project offers the opportunity to develop and to demonstrate an integrated deployment concept for high-quality natural fibers.
 

Termine

24.-25. Okt. 2019: Minimal Processing in der Nacherntekette pflanzlicher Produkte, ATB

Lebensmitteltechnologen treffen sich zu diesem GDL–Symposium am ATB, um...

4. Nov. 2019: Stammtisch "Präziser Pflanzenschutz mit digitalen Technologien - Wann lohnt sich was?", Bad Belzig

Der Regionale Stammtisch - Wissenschaft trifft Praxis bietet Landwirten die...

19. Nov. 2019: Podiumsdiskussion "Digitale Daten in der Landwirtschaft: Wege aus dem Datendickicht?", ATB Potsdam

Im Austausch von Landwirtschaft, Politik, Forschung und Wirtschaft will die...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Now online: Webinar 'Choosing the right biomass feedstock strategy'

Oct 7, 2019: The webinar aimed to explore biomass feedstock strategies - drawing from the long-standing experience of three experts in the field....

StS Schilde zum Ortstermin beim Projekt SunBot

4. Okt. 2019: Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatssekretärin Dr. Carolin Schilde informierte sich bei einem Ortstermin am ATB am 2. Oktober über den...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de