Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Zukunftsinitiative Niedrigenergie-Gewächshaus
Beginn:16.02.2009
Ende:30.04.2014
Koordinierendes Institut:Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB), Potsdam
Koordinator:Martin Geyer
Ansprechpartner im ATB:Manuela Zude-Sasse
Förderung:Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt/Main
Förderkennzeichen:Z 20035/12
Partner:Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin; Positronik G.F. Schreinzer, Au in der Hallertau
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Kurzbeschreibung:Der Anbau von gärtnerischen Kulturen in Gewächshäusern ist geprägt von einem intensiven Einsatz an Arbeit, Energie und Hilfsstoffen. Für eine effiziente Anlagenführung ist die Systemkenntnis und Ausschöpfung des Ertragspotenzials der Kulturen notwendig.
Im Zusammenhang mit den globalen Gefahren des Klimawandels werden der Energieverbrauch und die Emission treibhausrelevanter Gase auch in der Pflanzenproduktion im geschützten Anbau eine zunehmende Rolle spielen. Diese Rahmenbedingungen erfordern die präzise Steuerung der technischen Systeme (Einstellung von Klima, Wasser, Nährstoffe) in den verschiedenen Wachstumsstadien. Idealerweise werden zur Erfassung der Pflanzenleistung und Produktqualität online Informationen an den Pflanzen gewonnen und in die Steuerung und Prozessbewertung einbezogen. Auf der Basis von neuen Technologien der Informationsgewinnung wie Gasanalyseverfahren sollen die für diese Problemstellungen notwendigen Daten im Projekt prozessnah gewonnen und in der Gewächshaussteuerung nutzbar gemacht werden. Zusätzlich soll ein als Handgerät verfügbarer, spektroskopischer Fruchtsensor weiter miniaturisiert und automatisiert werden.

Ziel der ATB-Arbeiten im Verbundvorhaben ZINEG ist es, Werkzeuge für eine optimale Steuerung technischer Systeme im Gewächshaus in Bezug auf Produkt- und Prozessqualität bereitzustellen. Gemeinsam mit der Humboldt Universität zu Berlin entwickelt das ATB Prototypen von Sensoren zur Datenerfassung an intakten Pflanzen mit einem neuen Ansatz zum Pflanzenmonitoring. Damit werden Informationen über Stoff- und Energieaustausch der Pflanzenbestände sowie die Fruchtreife und Inhaltsstoffentwicklung unter Berücksichtigung der Umweltbeeinflussung während des Wachstumsprozesses online erfasst und für die Prozesssteuerung verfügbar gemacht.
An der Humboldt Universität wird ein Gaswechselmesssystem zur online Messung an Blättern weiterentwickelt. Am ATB wird ein neuartiges Sensorsystem zur online Überwachung der Fruchtentwicklung von Tomaten im Gewächshaus entwickelt, durch Laboranalysen falsifiziert und der Betrieb des Systems im neuen Gewächshaus der Humboldt Universität evaluiert.
 

Termine

May 4, 2020: Virtual Meeting - INI2020 in Berlin (originally scheduled for May 3-7, 2020)

For Covid-19 updates concerning the 8th Global Nitrogen Conference of the...

Abgesagt: 9. Mai 2020: FORSCHEN. ENTDECKEN. MITMACHEN.

Aufgrund der aktuellen Gefährdungssituation durch das Corona-Virus COVID -19...

Abgesagt: 12. Mai 2020 - 26. CBA-Workshop, Göttingen

Wegen der Corona-Pandemie kann der 26. Workshop Computer-Bildanalyse in der...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Wissenschaft spendet für Gesundheitseinrichtungen

31. März 2020: Wissenschafts- und Kulturministerin Manja Schüle hat heute Schutzausrüstung, die an Brandenburger Forschungseinrichtungen gesammelt...

Eben erschienen: "Experimentelle Pflanzenökologie"

28. Feb. 2020: Die Autoren Rainer Matyssek, emeritierter Professor für Ökophysiologie der Pflanzen an der TU München, und ATB-Wissenschaftler Werner...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de