Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Soziale Verantwortung

Das ATB beschäftigt mehr als 250 MitarbeiterInnen – in der Forschung, im technischen Bereich und in der Verwaltung. Das Institut bietet ein attraktives Arbeitsumfeld, in dem auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die Chancengleichheit von Frauen und Männern Wert gelegt wird.

Am ATB forschen WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen unterstützt von technischen Beschäftigten. In den multidisziplinär zusammengesetzten Forscherteams arbeiten meist erfahrene WissenschaftlerInnen gemeinsam mit Promovierenden und Postdocs.

Nachwuchsförderung

Das ATB fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs und bietet Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen von Praktika oder Qualifizierungsarbeiten in interessanten Themenbereichen mitzuarbeiten und dort erste Erfahrungen in der Forschung zu sammeln. 

Das ATB engagiert sich zudem in der betrieblichen Ausbildung und bildet technische und Verwaltungsberufe aus.

Beruf und Familie

Wir unterstützen unsere MitarbeiterInnen dabei, Beruf und familiäre Verpflichtungen miteinander zu vereinbaren. Über verschiedene Angebote und individuelle Absprachen ermöglicht das ATB, insbesondere Kolleginnen und Kollegen mit kleinen Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen die Balance von Familie und Arbeitswelt. 

Zu den familienfreundlichen Maßnahmen gehören u. a.:
• Gleitzeit und flexible Arbeitszeiten,
• individuelle Arbeitszeitvereinbarungen und Teilzeitarbeitsmodelle,
• Vereinbarungen zum Kontakthalten während und zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit,
• die Überbrückung von Betreuungslücken im institutseigenen "Eltern-Kind-Zimmer",
• organisatorische Maßnahmen zur Vereinbarung von Führungsaufgaben mit familiären Verpflichtungen.
Die Regelungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie richten sich sowohl an Mütter wie auch an Väter.

Für seine Familienfreundlichkeit wurde das ATB 2010 mit dem Zertifikat auditberufundfamilie ausgezeichnet und 2013 erfolgreich reauditiert. 

Chancengleichheit

Die Hälfte aller gegenwärtig am ATB Beschäftigten sind Frauen: technische Mitarbeiterinnen in den Laboren, Sekretariaten und in der Verwaltung, Wissenschaftlerinnen verschiedenster Fachrichtungen, von der Doktorandin bis zum Vorstandsmitglied.

Die „Vereinbarung zur Förderung der Chancengleichheit am ATB“ setzt die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen. Konkrete Ziele und Maßnahmen werden in Gleichstellungsplänen fortgeschrieben. 

Das Gleichstellungskonzept 2016-2019 setzt die „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG und der Leibniz-Gemeinschaft“ um und hat die Förderung von Frauen in Wissenschaft und Forschung zum Ziel. 

Europäische Forschercharta 

Das ATB als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft sieht sich der „Europäischen Charta für ForscherInnen und dem Verhaltenskodex für die Einstellung von ForscherInnen“ verpflichtet. 

 

Termine

26. April 2019: ATB-Kolloquium

Bioreactors for solid-state fermentation and cultivation (in English)

11. Mai 2019: Potsdamer Tag der Wissenschaften

Bereits zum siebenten Mal findet der Potsdamer Tag der Wissenschaften statt....

14.-16. Mai 2019: 2. Internationales Symposium zur hydrothermalen Karbonisierung, Berlin

Unter dem Titel "Hydrothermale Karbonisierung als Baustein für eine nachhaltige...

Presseinfo

Sensorgestütztes Frühwarnsystem für tierischen Stress

28. März 2019: Ein sensorgestütztes Frühwarnsystem für tierischen Stress steht...

ATB-Ausgründung Melk-FEE will für mehr Kuhwohl sorgen

27. März 2019: Im Fokus der Unternehmensgründung Melk-FEE GmbH von...

ATB 2016

Per Klick im aktuellen Forschungsbericht 2016 blättern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de