Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:A European Network For Mitigating Bacterial Colonisation and Persistence On Foods and Food Processing Environments
Beginn:17.10.2012
Ende:16.10.2016
Koordinierendes Institut:
Ansprechpartner im ATB:Oliver Schlüter
Förderung:European Cooperation in the field of Scientific and Technical Research, Belgien
Förderkennzeichen:FA1202
Förderprogramm:COST
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Internet:http://www.cost.eu/COST_Actions/fa/FA1202?
Kurzbeschreibung:Ziel dieses COST-Netzwerks ist die Förderung der Entwicklung gezielter Lösungen zur Steuerung von Risiken, die mit persistenten Bakterien und Biofilmen in der Lebensmittelindustrie verbunden sind. Es handelt sich um ein multidisziplinäres Netzwerk, welches das Wissen über bakterielle Kolonisation und Persistenz erweitert und geeignete Methoden zur Überwachung von Kolonisationsmustern validiert bzw. identifiziert. Bekannte und neuartige Interventionsmethoden werden untersucht und neu bewertet. Das gewonnene Wissen wird der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt und den betroffenen Bereiche der Lebensmittelindustrie kommuniziert.
Abstract:Persistent bacteria on foods and processing sites are of great concern in food industry causing continuous recontamination and safety problems. Removal of persistent bacteria and biofilms requires costly efforts leading to lost productivity and environmental issues. There is a need to combine and re-evaluate current scientific knowledge on persistence of bacteria and to introduce new engineering approaches for controlling pathogens. The objective of this Action is to enable the development/promotion of targeted solutions for controlling risks associated with persistent bacteria and biofilms in the food industry. It involves a multidisciplinary network which will expand our knowledge on colonization and persistence, and validate/identify appropriate methods for monitoring colonisation patterns. Known and emerging intervention methods will be explored and re-evaluated. The knowledge obtained will be promoted to the relevant food industries and the scientific community.
 

Termine

17.-18. Feb. 2020: Digitalisierung für Mensch, Umwelt und Tier, Freising

Die 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und...

25. Feb. 2020: Optimierung des Sorghumanbaus

Zum Abschluss des Verbundprojekts Sorghum III kommen im sächsischen Nossen die...

25. Feb. 2020: Bioökonomie in Brandenburg, ATB

ATB-Kolloquium: “Nachhaltige Bioökonomie in Brandenburg - Beispiele klima- und...

Ansprechpartner finden

Aktuell

Potsdamer Kongresspreis für INSECTA

21.02.2020: Im Rahmen einer festlichen Gala im Kongresshotel am 20. Februar wurde das Team des ATB um Dr. Oliver Schlüter für die INSECTA2019 mit dem...

SMARΤ4ALL Auftaktveranstaltung in Griechenland

17. Feb. 2020: Das Konsortium des EU-Projekts SMART4ALL kam letzte Woche zu einem zweitägigen Kick-off-Meeting im griechischen Patras zusammen, um...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de