Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Nachricht

Voller Erfolg: INSECTA2019
Teilnehmer der 5. INSECTA Konferenz in Potsdam (Foto: Lietze/ATB)

Teilnehmer der 5. INSECTA Konferenz in Potsdam (Foto: Lietze/ATB)

Keynote von Prof. Dr. Ir. Arnold van Huis (Foto: Lietze/ATB)

Keynote von Prof. Dr. Ir. Arnold van Huis (Foto: Lietze/ATB)

Intensive Gespräche mit Blick auf das Neue Palais (Foto: Lietze/ATB)

Intensive Gespräche mit Blick auf das Neue Palais (Foto: Lietze/ATB)

Kaffeepause im historischen Umfeld (Foto: Lietze/ATB)

Kaffeepause im historischen Umfeld (Foto: Lietze/ATB)

Abendveranstaltung in der Biosphäre Potsdam (Foto: Foltan/ATB)

Abendveranstaltung in der Biosphäre Potsdam (Foto: Foltan/ATB)

7. Sept. 2019: Besucherrekord zur 5. INSECTA® Konferenz, die das ATB in diesem Jahr in Potsdam ausgerichtet hat: Mit mehr als 270 Teilnehmern aus 38 Ländern war die Konferenz ein voller Erfolg.

In mehr als 100 Beiträgen diskutierten die ExpertInnen innovative Ansätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Wie sehen aktuelle Praktiken in der Insektenzucht und -haltung aus? Wie können Qualität und Sicherheit im Verarbeitungsprozess sichergestellt werden? Und welche Anforderungen stellen Verbraucher und Politik? 

In ihren Keynotes loteten international renommierte Experten die Potentiale der Insektennutzung aus. Den Auftakt machte ein Pionier im Bereich der Nutzinsektenforschung, Prof. Dr. Ir. Arnold van Huis, emeritierter Professor der Universität Wageningen und Chefeditor des Journal of Insects as Food and Feed. Heinrich Katz, geschäftsführender Gesellschafter des Insekten produzierenden Unternehmens Hermetia Baruth GmbH, stellte die aktuellen EU-Leitlinien zu Hygienepraktiken in der Produktion vor. Der zweite Tag widmete sich vorrangig Sicherheits- und Umweltaspekten sowie der Nutzung von Insekten im Non-Food-Bereich. Dr.-Ing. Volker Heinz, Leiter des Deutschen Instituts für Lebensmitteltechnik e. V., diskutierte in seiner Keynote, inwieweit die Nutzung von Insekten die Lebens- und Futtermittelproduktion bereichern kann. Mit den allergenen Risiken von essbaren Insekten beschäftigte sich Priv.-Doz. Dr. Thomas Holzhauser, Leiter der Forschungsgruppe Recombinant Allergen Therapeutics am Paul-Ehrlich-Institut.

Die Konferenz fand an der Universität Potsdam am Standort Neues Palais statt. "Die Ausrichtung einer Tagung in einem Gebäude, das zum Weltkulturerbe zählt, hat eine besondere Qualität", bemerkte Dr. Oliver Schlüter, der in diesem Jahr die Konferenz federführend seitens des ATB organisiert hat. "Wir können ein bisschen stolz auf das Erreichte sein", so Schlüter in seiner Schlussrede. "Darauf, dass diese Konferenz sich zu einem echten Magneten für die an Nutzinsekten interessierte wissenschaftliche Community entwickelt hat. In diesem Jahr konnten wir Teilnehmer aus allen Kontinenten begrüßen - und wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen zur nächsten INSECTA® Konferenz."

Die INSECTA® 2020 wird turnusgemäß der Kooperationspartner PPM in Magdeburg veranstaltet.

Kontakt: Dr. Oliver Schlüter

 

 

 
« Dezember - 2019 »
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Presseinfo

Forschungszusammenarbeit im Bereich Data Science gestärkt

12. Nov. 2019: ATB-Wissenschaftler Niels Landwehr wurde gestern im Rahmen des Großen Professoriums an der Universität Potsdam als neu berufener Professor für "Data Science in Agriculture" an der...

SPLASH – Förderbescheide übergeben

25. Okt. 2019: Die hygienisierende Behandlung mit Plasma-aktiviertem Wasser ist für pflanzliche Frischeprodukte wie Schnittsalate ein vielversprechendes Verfahren, um deren Haltbarkeit zu verlängern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de