Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Nachricht

ATB begrüßt junge Nachwuchskräfte

Foto: ATB

1. Sept. 2017: Auch in diesem Jahren starten wieder drei Auszubildende und drei junge Menschen, die am ATB ein Freiwilliges Soziales Jahr in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit (FJN) absolvieren, ins Berufsleben. 

Das ATB bietet jungen Menschen Ausbildung und Orientierung, ob im Rahmen einer beruflichen bzw. schulischen Ausbildung oder im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit. Die jungen Nachwuchskräfte werden am ATB ein strukturiertes Ausbildungsprogramm durchlaufen und erste Eindrücke des Berufsalltags in einer Wissenschaftseinrichtung sammeln.

Drei Auszubildende und drei TeilnehmerInnen des Bundesfreiwilligendienstes sind am 1. September am ATB ins Berufsleben gestartet.

Isabel Wludarczyk und Lena-Maria Erdmann absolvieren am ATB eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Sie werden sich im Laufe der nächsten drei Jahre mit den verschiedenen Aufgaben in Sekretariaten und der Verwaltung vertraut machen. Unterstützung erhalten sie nicht nur von den dortigen MitarbeiterInnen, auch KollegInnen der Fachabteilungen werden ihr Wissen an die beiden weitergeben. Zuständige Ausbilderin am ATB ist Alexandra Schmeck. Carlo Engel (19 Jahre) wird den Beruf des Fachinformatikers in Systemintegration erlernen. Ausbilder für diesen neuen Ausbildungsberuf am ATB ist IT ist René Lissner. Die jungen Nachwuchskräfte werden am ATB ein strukturiertes Ausbildungsprogramm durchlaufen und erste Eindrücke des Berufsalltags in einer Wissenschaftseinrichtung sammeln. 

Derzeit absolvieren fünf Auszubildende am Institut ihre Ausbildung in drei verschiedenen Ausbildungsgängen: zur Kauffrau für Büromanagement (3), zum Fachinformatiker in Systemintegration (1) und zum Industriemechaniker (1). Insgesamt hat das ATB in den letzten Jahren in vier verschiedenen Ausbildungsberufen ausgebildet.

Weiterhin konnten wir am 1. September mit Kaja Tünnermann, Natalie Streller und Pia Schünemann drei engagierte junge Frauen am ATB begrüßen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit (FJN) am ATB absolvieren. Sie werden in den Bereichen Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln sowie im Bereich der stofflichen und energetischen Nutzung von Biomasse tätig sein.

„Das ATB bietet bereits seit der Einführung des FJN 2013 jungen Menschen die Möglichkeit, während eines Schnupperjahres Einsicht in bioökonomische Produktionsprozesse zu gewinnen und wissenschaftliches Arbeiten in diesem Bereich kennenzulernen", unterstereicht ATB-Personalleiterin Franziska Linkhorst. „Seitdem haben zwölf junge Menschen von diesem Angebot Gebrauch gemacht. In allen Fällen war die Erfahrung für beide Seiten äußerst positiv.“

Das Freiwillige Soziale Jahr in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit (FJN) ist eine besondere Form des FSJ. Die Freiwilligen sind für ein Jahr beispielsweise in Forschungseinrichtungen, Hochschulen oder Kommunen tätig. In dieser Zeit gehen sie dort einer Vollzeittätigkeit nach und sind sozialversichert. Auf gemeinsamen Seminaren werden außerdem soziale Kompetenzen weiterentwickelt und gefördert. Abschließend erhalten sie ein qualifizierendes Zeugnis. Die Vermittlung erfolgt über den Landesverein Mecklenburg-Vorpommern e. V. der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd), die Freiwillige in verschiedenen Freiwilligendiensten in Deutschland und in rund 70 Ländern weltweit begleitet.  

 
« Dezember - 2019 »
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Presseinfo

Forschungszusammenarbeit im Bereich Data Science gestärkt

12. Nov. 2019: ATB-Wissenschaftler Niels Landwehr wurde gestern im Rahmen des Großen Professoriums an der Universität Potsdam als neu berufener Professor für "Data Science in Agriculture" an der...

SPLASH – Förderbescheide übergeben

25. Okt. 2019: Die hygienisierende Behandlung mit Plasma-aktiviertem Wasser ist für pflanzliche Frischeprodukte wie Schnittsalate ein vielversprechendes Verfahren, um deren Haltbarkeit zu verlängern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de