Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Nachricht

Agrarsysteme der Zukunft: Workshop OptiNutrient am ATB

Teilnehmer des OptiNutrient WS am ATB - in engagierter Diskussion ... (Fotos: ATB)

21. Sept. 2017: Auf Einladung des Koordinators der Projektgruppe OptiNutrient, Thomas Amon, kamen die beteiligten Akteure zu einem zweitägigen Kreativworkshop am ATB zusammen, um das Konzept einer innovativen Kreislaufwirtschaft auf Basis von agrarischen Reststoffen weiter zu entwickeln. 

OptiNutrient ist eines von sechs Konzepten mit ATB-Beteiligung zu zukunftsfähigen Agrarsystemen, die im Rahmen der BMBF Ausschreibung „Agrarsysteme der Zukunft“ die zweite Runde erreicht haben und für die weitere Konzeptausarbeitung Förderung erhalten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat zu einem gesellschaftlichen Austausch über die "Agrarsysteme der Zukunft" eingeladen und einen Wettbewerb „Agrarsysteme der Zukunft“ aufgerufen. Gesucht sind neue Lösungen für eine nachhaltige, ressourceneffiziente und hinsichtlich wechselnder Klima- und Umweltbedingungen adaptive Agrarproduktion, die eine gegenüber der Gesellschaft und Umwelt verantwortungsbewusste Produktion von Lebensmitteln und nachwachsenden Ressourcen garantiert.

Im Rahmen eines offenen"Wettbewerbs der Visionen" waren zunächst die visionärsten Ideen von einem Expertenbeirat ausgewählt und im September 2015 im Rahmen eines Workshops diskutiert worden. Auf Basis der entwickelten Visionen und den sich daraus ergebenden Fragestellungen werden langfristige Forschungs- und Entwicklungsbedarfe sowie gesamtgesellschaftliche Prioritäten ermittelt und zusammengeführt. Der Expertenbeirat, ein Gremium aus Experten der Agrarforschung und angrenzender Wissenschaftsgebiete, begleitet den Prozess - von der Entwicklung langfristiger Zukunftsbilder bis hin zu Realisierungsstrategien.

Hintergrund: Die heutige Agrarproduktion geht mit einem hohen Ressourcen- und Flächenverbrauch sowie beträchtlichen Treibhausgas-Emissionen einher. Sie hat aber die Chance sich als innovative Zukunftsbranche zu etablieren, die sich nachhaltig in die Umwelt und globale Systeme einordnet. Dazu müssen die Restriktionen, Probleme und Zielkonflikte heutiger Agrarsysteme überwunden und Fragen gesellschaftlicher Akzeptanz berücksichtigt werden.

Weitere Informationen: www.agrarsysteme-der-zukunft.de 

Kontakt am ATB: PD Dr. Barbara Amon

 
« Dezember - 2019 »
M D M D F S S
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Presseinfo

Forschungszusammenarbeit im Bereich Data Science gestärkt

12. Nov. 2019: ATB-Wissenschaftler Niels Landwehr wurde gestern im Rahmen des Großen Professoriums an der Universität Potsdam als neu berufener Professor für "Data Science in Agriculture" an der...

SPLASH – Förderbescheide übergeben

25. Okt. 2019: Die hygienisierende Behandlung mit Plasma-aktiviertem Wasser ist für pflanzliche Frischeprodukte wie Schnittsalate ein vielversprechendes Verfahren, um deren Haltbarkeit zu verlängern...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de