Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Kompetenzcluster Ernährungsforschung: NutriAct - Ernährungsintervention für gesundes Altern
Beginn:01.06.2015
Ende:31.05.2018
Koordinierendes Institut:Deutsches Institut für Ernährungsforschung, Nuthetal
Ansprechpartner im ATB:Oliver Schlüter
Förderung:Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) / Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) , Bonn
Förderkennzeichen:01EA1408F
Partner:Charité-Universitätsmedizin Berlin, Berlin; Deutsches Institut für Ernährungsforschung, Nuthetal; Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e.V., Potsdam; Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau, Großbeeren & Erfurt (IGZ), Großbeeren; Technische Universität Berlin, Berlin; Universität Potsdam, Potsdam
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Internet:http://www.nutriact.de
Kurzbeschreibung:NutriAct steht für Nutritional Intervention for Healthy Aging: Food Patterns, Behaviour, and Products / Ernährungsintervention für gesundes Altern.
Gegenstand des Forschungsprojektes ist die Identifikation von Ernährungsmustern, Verhalten und Produkten mit dem Ziel, den Gesundheitsstatus der Generationen zwischen 50-70 Jahren entscheidend mit neuen Ernährungsstrategien zu optimieren. Der demografische Wandel, eine erhöhte Lebenserwartung sowie das gehäufte Auftreten altersassoziierter Krankheiten stellen eine gesellschaftliche Herausforderung dar und zeigen den speziellen Handlungsbedarf für eine gesunde Ernährung im Alter auf. Neue Lösungsansätze sollten auch Strategien zur besseren Akzeptanz von Produkten mit regionalen Komponenten beinhalten.
Das ATB beteiligt sich an NutriAct im Teilbereich "Neue Produkte" mit vier Arbeitspaketen am Forschungsprojekt. Zentrale Fragestellungen sind u.a. der Einfluss von Plasma auf relevante Protein-, Fett und Faserfraktionen und auf ausgewählte Modellebensmittel.
Abstract:NutriAct: Nutritional Intervention for Healthy Aging: Food Patterns, Behavior, and Products Following the BMBF call "Kompetenzcluster der Ernährungsforschung" and based on various existing collaborations, cooperation agreements and networks, the NutriAct cluster was formed in June 2013. The cluster joins high-level researchers from universities and non-university institutions with experts from the (regional) food economy. The main purpose of the cluster is to generate new knowledge and practical solutions on European wide and regional societal problems with the focus on nutrition by generating synergies through exchange of knowledge and through newly established collaboration across the boundaries of disciplines, technologies, and institutions. The interdisciplinary structure of the cluster connects experimental, epidemiological and clinical nutrition research with behavioral science and social medicine and both, subsequently, with food technology and food production. Its ambitious aim is to transform research results on consumers food choices and its consequences into a substantial improvement of dietary intake of the adult population through both, a behavioral strategy and new products. Almost all participating partners are located in the Berlin-Potsdam Capital region - one of the leading national centers in life sciences and the health industry - within a reasonable commuting distance.
 

Termine

24.-25. Okt. 2019: Minimal Processing in der Nacherntekette pflanzlicher Produkte, ATB

Lebensmitteltechnologen treffen sich zu diesem GDL–Symposium am ATB, um...

4. Nov. 2019: Stammtisch "Präziser Pflanzenschutz mit digitalen Technologien - Wann lohnt sich was?", Bad Belzig

Der Regionale Stammtisch - Wissenschaft trifft Praxis bietet Landwirten die...

Nov 7, 2019: Transforming our food systems for the future, Berlin

Some say our food systems are at a breaking-point and need to be transformed....

Ansprechpartner finden

Aktuell

GO-GRASS: Neue Nutzungskonzepte für eine vergessene Ressource

18. Okt. 2019: Rund 28% der Flächen in der Europäischen Union sind mit Grünland und grünen Sträuchern bewachsen. Bis heute bleiben diese Ressourcen...

Prof. Dr.-Ing. Cornelia Weltzien ausgezeichnet

15. Okt. 2019: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ehrte die ATB-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Cornelia Weltzien mit der renommierten...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de