Schrift   | 

Adresse:

Max-Eyth-Allee 100

14469 Potsdam

Tel. +49 (0)331 5699-0

E-Mail atb@atb-potsdam.de

Koordinierendes Institut

Projekt

Titel:Anwendung von Plasmaverfahren zur schonenden Haltbarmachung am Beispiel verderblicher Lebensmittelprodukte in der Nachernte (FriPlas).
Beginn:15.10.2009
Ende:15.10.2012
Koordinierendes Institut:Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB), Potsdam
Koordinator:Oliver Schlüter
Förderung:Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Bonn
Förderkennzeichen:PGI-06.01-28-1-63.003-07
Förderprogramm:PT Innovationsförderung
Partner:Cziotec Industrie-, Umform- und Werkzeugbautechnik GmbH, Greifswald; ELBAU GmbH Berlin, Berlin; Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V., Greifswald; Rudolf WILD GmbH & Co. KG, Heidelberg/Eppelheim; Technische Universität Berlin, Berlin
  
Angesiedelt im Forschungsprogramm:Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Internet:http://www2.atb-potsdam.de/friplas
Kurzbeschreibung:Die Realisierung einer neuen gesamtheitlichen Lösungsstrategie zur Steigerung der hygienischen Qualität und Sicherheit frischer pflanzlicher Lebensmittel soll durch innovative Ansätze zum verfahrensbegleitenden Monitoring von Schadkeimen auf der Produktmatrix sowie eine zielgerichtete Prozessführung unter Berücksichtigung der wertgebenden Inhaltsstoffe erarbeitet werden.
Das Verfahrenspotenzial der Plasmabehandlung zur Haltbarkeitsverlängerung soll einerseits am Beispiel von leichtverderblichen Frischeprodukten wie Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und Salat sowie andererseits an lagerfähigen Produkten (Möhre, Apfel, Nüsse) exemplarisch dargestellt werden. Die enge Verzahnung von spezialisierten Industriepartnern und Forschungsinstituten stellt eine hohe Praxisrelevanz der Lösungskonzepte sicher.

Folgende Arbeitspakete werden bearbeitet:
AP1: Plasmaverfahren zur Haltbarkeitsverlängerung
AP2: Untersuchung der antimikrobiellen Wirkung von nichtthermischen Plasmen (NTP)
AP3: Einfluss auf Qualitätsparameter pflanzlicher Lebensmittelsysteme
AP4: Monitoringsysteme zur Prozess- und Qualitätsüberwachung
Abstract:The realization of a new holistic solution strategy to improve the hygienic quality and safety of fresh produce will be developed taking into account innovative approaches to process monitoring of harmful microorganisms on the product matrix and with particular emphasis on value-ingredients.
The potential of the plasma method for the shelf life extension perishable fresh produce such as strawberries, raspberries, cherries and lettuce as well as of storable products (carrot, apple, nuts) will be exemplarily shown. Through integration of industrial partners and research institutes a high practical relevance of the solutions is ensured.

Work packages:
AP1: Plasma treatment for extending shelf life
AP2: Antimicrobial activity of non-thermal plasma (NTP)
AP3: Impact on quality parameters of fresh produce
AP4: Monitoring systems for process and quality control
 

Termine

17.-18. Feb. 2020: Digitalisierung für Mensch, Umwelt und Tier, Freising

Die 40. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und...

Ansprechpartner finden

Aktuell

15 Minuten für das Klima

29. Nov. 2019: Spontan versammelten sich heute MitarbeiterInnen des ATB zur Mittagszeit, um ihre Solidarität mit dem heutigen Fridays for Future...

9. Junges Forum "#PHN goes digital" an der Hochschule Fulda

21. Nov. 2019: Die Chancen und Risiken der Digitalisierung im Bereich Ernährung für Märkte, Gesundheit und Nachhaltigkeit waren Thema des Beitrags...

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. · Max-Eyth-Allee 100 · 14469 Potsdam · Deutschland · Tel. +49 (0)331 5699 0 · E-mail atb@atb-potsdam.de